+
Kirchweyhe trauert um den verstorbenen Streitschlichter.

Mann will Streit schlichten und stirbt

Kirchweyhe - Wenige Tage nach einem brutalen Angriff im niedersächsischen Kirchweyhe ist ein 25-Jähriger an seinen schweren Kopfverletzungen gestorben.

Er hatte versucht, einen Streit unter jungen Männern zu schlichten und war brutal zu Boden getreten worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft in Verden starb der Mann am Donnerstagmorgen in einem Bremer Krankenhaus.

In der Nacht zum Sonntag waren mehrere Diskothekenbesucher am Bahnhof von Kirchweyhe aneinandergeraten. Als der 25-Jährige vermittelnd eingreifen wollte, wurde er von einem der Streitenden mit einem Tritt gegen einen Bus geschleudert und prallte ungebremst mit dem Kopf auf den Asphalt. Anschließend habe der Täter weiter auf den regungslos am Boden liegenden Verletzten eingetreten. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Flugverbotszonen für Drohnen und ein "Kenntnis-Nachweis" für ihre Besitzer sollen den Luftraum sicherer machen. Das scheint überfällig, denn in Deutschland gibt es rund …
Drohnen-Führerschein für mehr Sicherheit am Himmel
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Rom - Es liegt meterhoch Schnee und es ist eiskalt. Die Menschen in der Erdbebenregion in Mittelitalien sind längst am Rande ihrer Kräfte. Nun bebt der Boden wieder - …
Neue Erdbebenserie erschüttert Italien
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess
Bochum - Sie wollten Millionen von Lidl und nahmen billigend den Tod Unschuldiger in Kauf. Jetzt muss sich ein Paar aus Gelsenkirchen vor Gericht für seine Taten …
Lidl-Erpresser zündeten Rohrbomben - Prozess

Kommentare