Mann wird von Auto erfasst - am eigenen Küchentisch

Sydney - An seinem Küchentisch ist ein Australier von einem Auto erfasst und in den Garten geschleudert worden.

Ein junger Fahrer hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war in das Haus in Perth an der Westküste gerast, berichteten lokale Medien am Montag. Der Hausbesitzer, der gerade beim Abendbrot saß, erlitt Knochenbrüche, wurde aber nicht lebensgefährlich verletzt. Seine Frau war gerade aufgestanden, um das Baby ins Bett zu bringen.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Der Autofahrer durchbrach nach Angaben der Polizei die Mauer des Wohnzimmers, raste in die Küche und kam erst auf der Terrasse zum Stehen. Er selbst wurde bei dem Unfall am Sonntagabend nicht verletzt und habe vergeblich versucht, sich aus dem Staub zu machen, berichtete die Zeitung “West Australian“. Die Polizei schnappte ihn und nahm die Ermittlungen auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
In einer Jugendherberge sind zwei Schulklassen aneinander geraten. Der Streit endete in einer Schlägerei. Am Ende musste vier Kinder ins Krankenhaus eingeliefert werden. 
Streit zwischen zwei Schulklassen eskaliert - zwei Kinder schwerverletzt
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Frankfurt (dpa) - Strand statt Schulbank: Für die ersten Schüler in Deutschland beginnen am Montag die Sommerferien.
Sommerferien beginnen in den ersten Bundesländern
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. …
Vermisste Tramperin Sophia L.: Schicksal weiterhin unklar 
Polizei Leipzig: Schicksal von Sophia L. weiterhin ungeklärt
Leipzig/Madrid (dpa) - Das Schicksal der vermissten Tramperin Sophia L. bleibt auch nach dem Fund einer Frauenleiche in Nordspanien ungewiss. Polizei und …
Polizei Leipzig: Schicksal von Sophia L. weiterhin ungeklärt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.