+
Das Landgericht Darmstadt verurteilte den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von 14,5 Jahren.

Barbarische Tat

Mann zündete Ehefrau an: So lautet das Gerichtsurteil 

Ein 41-jähriger Mann griff zu üblen Mitteln, um seine Ehefrau zu verletzen - übergoss sie unter anderem mit Benzin und zündete sie an. Nun wurde sein vernichtendes Urteil gesprochen. 

Darmstadt - Mit einer Machete soll ein Mann seine Ehefrau angegriffen, sie dann gewürgt, mit Benzin übergossen und angezündet haben. Für die brutale Attacke wurde der 41-Jährige am Mittwoch vom Landgericht Darmstadt wegen schwerer Körperverletzung und besonders schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von 14,5 Jahren verurteilt. „Die Folgen Ihrer Tat sind fürchterlich. Sie haben ihre Frau so zugerichtet, weil Sie es nicht haben konnten, dass sich Ihre Frau von Ihnen trennt“, sagte der Vorsitzende Richter Volker Wagner zum Verurteilten.

Der Verteidiger plädierte auf Freispruch

Mit dem Urteil folgte das Gericht weitgehend den Ausführungen der Staatsanwaltschaft, die die Höchststrafe von 15 Jahren gefordert hatte. Der Verteidiger des Mannes hatte hingegen auf Freispruch plädiert, da es zu viele Zweifel an der Schuld seines Mandanten gegeben habe. Während des Prozesses hatte der 41-Jährige die Tat bestritten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Der afrikanische Kleinstaat Swasiland heißt in Zukunft anders. Der König hat zum 50. Jahrestag der Unabhängigkeit von Großbritannien sein Reich umbenannt.
König nennt afrikanischen Staat um: So heißt Swasiland in Zukunft
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Nach Triebwerks-Explosion mit einer Toten: Airline ignorierte offenbar eine Turbinen-Überprüfung
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Es ist ein Fall mit bisher nicht gekannter Dimension und grausamen Details. Nach dem jahrelangen Missbrauch eines Kindes bei Freiburg ist das erste Urteil gesprochen. …
Urteil im Missbrauchsfall bei Freiburg: Zehn Jahre Haft
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Am …
Weiterer Verdächtiger nach Schlägerei in Passau in U-Haft

Kommentare