Marathonläufer von Auto angefahren und tödlich verletzt

Johannesburg - Ein betrunkener Fahrer ist in eine Gruppe Marathonläufer gerast, die gerade für einen Wettkampf trainierten. Fünf von ihnen kamen dabei ums Leben. Was jetzt auf den Fahrer zukommt:

Bei einem Verkehrsunfall in Soweto sind fünf Marathonläufer ums Leben gekommen, ein sechster wurde schwer verletzt. Die Läufer trainierten für den Soweto-Marathon im kommenden Monat, als sie am Samstag von einem Fahrzeug erfasst wurden. Der Fahrer soll betrunken gewesen sein und den Unfall verursacht haben. Verkehrsminister Sibusiso Ndebele sagte am Sonntag, dass “der Fahrer des Mordes angeklagt werden müsste“, wenn sich die Anschuldigung des Alkoholmissbrauchs bewahrheiten würde. Der südafrikanische Sport sei “durch diese tragischen Todesfälle erschüttert“, teilte der Chef des nationalen Olympischen Komitees, Gideon Sam, mit.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Teaser: Eine Straße in Berlin soll für spielende Kinder gesperrt werden. Doch dann regen sich Anwohner in Prenzlauer Berg auf. Jetzt kommt der Fall vor Gericht.
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Wer Yilmaz, Özer, Mansour oder Rashid heißt, hat deutlich schlechtere Chancen bei der Wohnungssuche als ein Schmitz, Müller oder Fischer. So lautet das Ergebnis eines …
Ausländischer Name ist bei der Wohnungssuche eine Hürde
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
In einer hektisch gewordenen Zeit sehnen sich Menschen nach Muße. Freiburger Wissenschaftler gehen diesem Phänomen nach - und planen ein Museum zum Thema. Es soll in …
Uni Freiburg startet Mußen-Forschung und plant "Mußeum"
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab
Vor mehr als sieben Jahren kam der Brustimplantate-Skandal beim Hersteller PIP ans Licht - skrupelloser Betrug zulasten der Frauen. Die Opfer kämpfen bis heute um …
BGH weist Schmerzensgeld-Klage im Brustimplantate-Skandal ab

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion