Marihuana-Farm in altem Tunnel entdeckt

Rom - Die italienischen Behörden haben in einem Tunnel in der Nähe des römischen Hauptbahnhofs eine illegale Marihuana-Plantage entdeckt. Es war ein ausgewähltes Fleckchen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurden 340 Kilogramm des Rauschmittels in dem Bau beschlagnahmt, der noch in der Zeit des Diktators Benito Mussolini (1883 - 1945) zur Erweiterung der städtischen U-Bahn angelegt wurde.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Polizisten hätten die Anlage am Montag betreten, weil ihnen ein verdächtiger Geruch aufgefallen sei, hieß es. Sie hätten eine Pilz-Farm vorgefunden und seien hinter einer falschen Wand auf die Marihuana-Pflanzen gestoßen, die dort mit künstlichem Licht und einer Bewässerungsanlage aufgezogen worden seien. Der Besitzer der Pilz-Farm wurde den Angaben zufolge festgenommen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali rechnen die Behörden mit einem unmittelbar bevorstehenden Ausbruch des Vulkans Mount Agung.
Vulkan brodelt auf Bali - Fast 50 000 Menschen fliehen
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko der Stärke 7,1 am vergangenen Dienstag ist die Todeszahl auf 318 gestiegen. Wie die Behörden mitteilten, …
Mexiko-Erdbeben: Todeszahl steigt auf rund 320
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Nach einer kirchlichen Andacht eröffnet ein junger Mann im US-Bundesstaat Tennessee das Feuer auf Gläubige - anscheinend wahllos. Das Motiv bleibt zunächst unklar.
Eine Tote und Verletzte in US-Kirche nach Schießerei
Flucht aus Psychiatrie: Noch keine Spur von den drei Ausbrechern
Mit verknoteten Bettlaken und einem selbstgebauten Rammbock waren drei Männer am Samstagabend aus einer Psychiatrie geflohen. Die Polizei fahndet noch immer nach den …
Flucht aus Psychiatrie: Noch keine Spur von den drei Ausbrechern

Kommentare