Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot

Drama in Wolgograd

25-Jährige macht Witz über bestes Stück ihres One-Night-Stands - mit fatalen Folgen

  • schließen

Eine dreifache Mutter aus Russland hatte einen One-Night-Stand. Als sie das beste Stück des Mannes sah, scherzte sie darüber - mit fatalen Folgen. 

Wolgograd - Marina Kovalenko hatte ein Date in einem Café in der Stadt Wolgograd in Russland, wie extratipp.com* berichtet. Als das Treffen sich dem Ende neigte, bot der Mann an, Marina nach Hause zu begleiten. Die dreifache Mutter stimmte zu. Die beiden gingen allerdings zu einer Garage, die der Mann gemietet hatte. Dort kam es zum Geschlechtsverkehr, wie dailymail.co.uk berichtet. Doch als der vorbei war, soll Marina einen fatalen Fehler gemacht haben: Sie lachte über das beste Stück des Unbekannten, wie ein Polizeisprecher mitteilte. "Danach muss der Typ ausgerastet sein", so der Sprecher. Der unbewaffnete Täter erwürgte die 25-Jährige, schleppte ihren Körper in den Wald und vergrub die Leiche.

Freunde meldeten die Mutter schließlich als vermisst, nachdem sie nicht mehr nach Hause kam. Dank der Ermittlungen der Beamten konnten sie den Mann schnell finden, mit dem sich Marina im Café getroffen hatte. "Nachdem wir dem Mann Bilder der Überwachungskameras gezeigt hatten, gestand er die Tat schließlich", so der örtliche Polizeisprecher. Dabei kam auch das Tatmotiv, der Witz über sein bestes Stück, ans Tageslicht. Der Tätet muss nun mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren rechnen. Was mit den Kindern der Mutter passiert, lesen Sie im Artikel auf extratipp.com.

Matthias Kernstock

Auch spannend: Fitness-Model Tami Tilgner gesteht: Diesen Schönheits-Eingriff habe ich machen lassen

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Bei einer Schießerei im kanadischen Toronto sind örtlichen Medienberichten zufolge mindestens neun Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Ein Mann habe das Feuer …
Mindestens neun Verletzte bei Schüssen in Toronto - Schütze tot
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Amsterdam (dpa) - Rund 18.000 Wissenschaftler, Aktivisten und Politiker beraten ab heute auf der Welt-Aids-Konferenz über Wege zur Bekämpfung der HIV-Epidemie.
Welt-Aids-Konferenz startet in Amsterdam
Brände in Schweden lodern weiter
Über Schwedens Wäldern liegt weiter dichter Qualm. So dicht, dass die Löschflugzeuge mancherorts nicht abheben können. Trotzdem gibt es erstmals seit Tagen gute …
Brände in Schweden lodern weiter
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern
Dem Kampf gegen HIV und Aids wird nicht mehr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wie früher. Experten schlagen aufgrund eines starken Anstieges von Neuinfektionen Alarm.
Kampf gegen Aids: Experten warnen vor dramatischem Scheitern

Kommentare