+
Der Mars-Rover "Curiosity" hat die erste Gesteinsprobe vom Mars genommen.

Historischer Moment

"Curiosity" nimmt erste Gesteinsprobe vom Mars

Pasadena - Der Mars-Rover „Curiosity“ hat erfolgreich das Gesteinspulver aufgenommen, das bei einer Bohrung in einen Fels vor gut zwei Wochen entstanden ist.

Es ist das erste Mal, dass auf dem Mars auf diese Art eine Gesteinsprobe entnommen wurde. Nun kann mit der Analyse begonnen werden, die voraussichtlich mehrere Wochen dauern wird. Die NASA teilte am Montag mit, sie habe die Bestätigung erhalten, dass das Pulver erfolgreich in die Labors an Bord von „Curiosity“ transferiert worden sei.

„Curiosity“ landete im vergangenen Sommer im Gale-Krater, um zu erforschen, ob die Bedingungen auf dem Mars für Mikroorganismen geeignet sind. Vom seinem aktuellen Standort soll das Gefährt von der Größe eines Pkws noch zum Mount Sharp fahren, einem Berg in der Mitte des Kraters. Diese Reise wird mit Zwischenstopps mindestens neun Monate dauern.

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Wie fühlen sich Kinder und Jugendliche in der Großstadt? Über 1000 Mädchen und Jungen wurden nun in einer Studie dazu befragt. Das Ergebnis sollte viele Mamas und Papas …
So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Weil sie eine Anweisung falsch verstanden hatte, sprang eine 17-Jährige im Urlaub beim Bungee-Jumping ohne gesichertes Seil von einer Brücke und starb.
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Vor allem auf Instagram propagieren zahlreiche Models und Bloggerinnen ein schier unerreichbares weibliches Schönheitsideal. Doch es gibt eine Gegenbewegung.
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt

Kommentare