+
Der Mars-Rover "Curiosity" hat die erste Gesteinsprobe vom Mars genommen.

Historischer Moment

"Curiosity" nimmt erste Gesteinsprobe vom Mars

Pasadena - Der Mars-Rover „Curiosity“ hat erfolgreich das Gesteinspulver aufgenommen, das bei einer Bohrung in einen Fels vor gut zwei Wochen entstanden ist.

Es ist das erste Mal, dass auf dem Mars auf diese Art eine Gesteinsprobe entnommen wurde. Nun kann mit der Analyse begonnen werden, die voraussichtlich mehrere Wochen dauern wird. Die NASA teilte am Montag mit, sie habe die Bestätigung erhalten, dass das Pulver erfolgreich in die Labors an Bord von „Curiosity“ transferiert worden sei.

„Curiosity“ landete im vergangenen Sommer im Gale-Krater, um zu erforschen, ob die Bedingungen auf dem Mars für Mikroorganismen geeignet sind. Vom seinem aktuellen Standort soll das Gefährt von der Größe eines Pkws noch zum Mount Sharp fahren, einem Berg in der Mitte des Kraters. Diese Reise wird mit Zwischenstopps mindestens neun Monate dauern.

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

Die acht Planeten: Reise durchs Sonnensystem

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beifahrer bewirft anderen Fahrer gezielt mit voller Flasche
Auf einer Schnellstraße in Siegen in Nordrhein-Westfalen hat ein Beifahrer gezielt eine gefüllte Plastikflasche durch die geöffnete Seitenscheibe eines anderen Autos …
Beifahrer bewirft anderen Fahrer gezielt mit voller Flasche
Mit Axt und Molotow-Cocktail: Nächster Schüler-Angriff in Russland
Zum dritten Mal innerhalb einer Woche greift ein Schüler in Russland seine Mitschüler an. Diesmal explodiert sogar ein Molotow-Cocktail. Sechs Menschen werden verletzt.
Mit Axt und Molotow-Cocktail: Nächster Schüler-Angriff in Russland
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Mehr grausige Details aus dem Horrorhaus in Kalifornien kommen ans Licht. Die Vorwürfe der 13 misshandelten Kinder sind erdrückend, doch die Eltern streiten diese ab. …
US-Horrorhaus: Paar mit 13 Kindern weist Vorwürfe zurück
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an
Das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“ hat in Deutschland acht Menschen das Leben gekostet und eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Alle aktuellen …
Orkantief „Friederike“: Weitere Tote in Sachsen-Anhalt - Bahnverkehr läuft wieder an

Kommentare