+
Gab es einmal Leben auf dem Mars? Forscher wollen bei einem Meteoriten nun neue Anhaltspunkte gefunden haben.

Neue Anhaltspunkte entdeckt

Hat es Leben auf dem Mars gegeben?

Lausanne - Seit Jahren diskutieren Forscher die Frage, ob es Leben auf dem Mars gibt oder gab: Ein kleiner Meteorit, der vor drei Jahren auf die Erde prallte, gibt der Diskussion nun neue Nahrung.

In den Rissen des Gesteins, das vom Mars stammt, analysierte eine internationale Forschergruppe organische Kohlenstoffverbindungen, die Überreste biologischer Prozesse sein könnten. Dies könne auf früheres Leben auf dem Roten Planeten hindeuten, heißt es in der Studie, die in der Fachzeitschrift "Meteoritics and Planetary Sciences" veröffentlicht wurde.

"Derzeit gibt es keine andere Erklärung, die uns mehr überzeugt", betonte Philippe Gillet von der Schweizer Polytechnik-Hochschule in Lausanne, die an der Untersuchung beteiligt war. Außerdem haben daran Wissenschaftler aus Deutschland, China und Japan teilgenommen. Der kleine Meteorit, der nach seiner Aufprallstelle in der marokkanischen Wüste "Tissint" getauft wurde, landete dort am 18. Juli 2011. Er hatte sich den Forschern zufolge nach einem Asteroideneinschlag vom Mars gelöst.

Den Analysen zufolge drang eine an "organischen Elementen reiche Flüssigkeit", die Vorläufern des irdischen Erdöls ähnelt, in Risse des Gesteins, als dieses noch zum Mars gehörte. Allerdings sei es schwierig, dies mit völliger Gewissheit zu behaupten, räumte Gillet ein. Für Studien, die zu anderen Ergebnissen gelangten, sei er "völlig offen". Die ersten Analysen seien immerhin geeignet, die Diskussion über eine mögliche "biologische Aktivität auf dem Mars - zumindest in der Vergangenheit - neu zu beleben".

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Bergung per Mini-U-Boot? Für dieses Hilfsangebot des milliardenschweren Unternehmers Elon Musk hat ein an dem Höhlendrama in Thailand beteiligter Rettungstaucher nicht …
Tesla-Chef wollte bei Höhlen-Drama helfen - jetzt soll er sich sein Angebot "dahin schieben, wo es weh tut"
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen
Manchmal schweigt das schlechte Gewissen jahrelang - und dann, ganz plötzlich, meldet es sich. Diese Erfahrung machten jetzt Mitarbeiter eines Einkaufscenters. 
Mitarbeiter von Einkaufscenter erhalten mysteriösen Brief und sind gerührt, als sie ihn öffnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.