+
Werden bald Menschen den Mars betreten?

Private Raumfahrtmission

"Mars One": Roter Planet ohne Wiederkehr

Amsterdam - Das private Unternehmen "Mars One" will bis 2023 die ersten Menschen zum roten Planeten bringen. Allerdings gibt es keinen Rückflug.

Ein halbes Jahr würde ein Flug zum Mars dauern - unter günstigen Umständen. Denn die Entfernung von der Erde bis zum roten Planenten kann 400 Millionen oder auch 56 Millionen Kilometer betragen. Nur alle zwei Jahre liegen die Erde und ihr Nachbarplanet auf der selben Seite der Sonne. Das bedeutet, ein Astronaut müsste ein Jahr auf dem Mars verbringen, um dann wieder den kürzesten Weg nach Hause nehmen zu können. Insgesamt dauert eine Marsmission also theoretisch zwei Jahre.

Bisher sind nur Sonden auf dem roten Planeten gelandet, um ihn zu erkunden. Denn abgesehen von den astronomischen Kosten, die ein bemannter Flug verschlingen würde, bedeutet eine solche Mission für die Raumfahrer auch ein gesundheitliches Risiko. Grund ist die kosmische Strahlung, der die Menschen im Weltall ausgesetzt sind.

Trotzdem plant das niederländische Unternehmen Mars One, bis 2023 die ersten Menschen zum roten Planeten zu schicken - und zwar durch private Finanzierung. Wie Mars One mitteilt, gab es bereits erste Zahlungen der Sponsoren. Den Großteil des Geldes will das Unternehmen aber mithilfe eines Reality-TV-Formats gewinnen. Sechs Milliarden Dollar soll ein Flug laut Mars One kosten, dieser wäre allerdings One-Way. Die vier Astronauten müssten sich auf der neuen Welt ansiedeln und dort wohl auch ihr Leben beenden.

Der ehemalige Astronaut und Leiter des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München, Ulrich Walter, kritisiert die Pläne gegenüber pressetext.com als unrealistisch. Für einen Flug zum Mars veranschlagt der Experte 20 bis 30 Milliarden Dollar. Auch müssten die Technologien noch getestet werden. "Einfach ein Raumschiff zu bauen und loszufliegen, ist eine Harakiri-Mission." 

Trotzdem werden sich für die Reality-Show wohl zahlreiche Freiwillige finden. Die Ausstrahlung soll bereits 2013 beginnen.

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare