Martinimarkt in Herborn

Zwei Kinder bei Absturz von Karussellgondel verletzt

Herborn - Fünf Meter stürzt die Gondel mit zwei kleinen Kindern in die Tiefe. Die beiden Jungen werden zum Glück nur leicht verletzt.

Auf einem Jahrmarkt in Hessen sind zwei Kinder bei einer Karussellfahrt leicht verletzt worden, nachdem eine Gondel abgestürzt war. Das Karussellteil löste sich aus bislang ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.

Die beiden Brüder im Alter von vier und acht Jahren wurden etwa fünf Meter in die Tiefe gerissen, kamen aber mit leichten Verletzungen davon. Der Bürgermeister von Herborn, Hans Benner, informierte sich am Sonntag vor Ort über das Unglück.

Die verletzten Jungen wurden in die Kinderklinik nach Siegen gebracht. Das Karussell stellte seinen Betrieb ein. Der traditionelle Martinimarkt wurde jedoch fortgesetzt. Dabei bieten ähnlich wie schon vor über 550 Jahren Händler ihre Waren an. Am Montag sollen Mitarbeiter der Bauaufsicht und des Amts für Arbeitsschutz untersuchen, wie es zu dem Unglück kommen konnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Im Prozess gegen den als "Lasermann" bekannt gewordenen Schweden John Ausonius wegen eines 25 Jahre zurückliegenden Mordfalls hat das Landgericht Frankfurt den …
Der "Lasermann" muss lebenslang in Haft
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
"Jeder kehre vor seiner Tür" - sogar Goethe wurde bemüht, um einer Klage zur Räumpflicht von Vermietern Nachdruck zu verleihen. In dem Fall vergeblich. Totale Sicherheit …
Mann scheitert mit Klage wegen glattem Gehwegstück
Lotto am 21.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Lotto am Mittwoch vom 21.02.2018: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. Fünf Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am 21.02.2018: So sehen Sie die Ziehung der Lottozahlen heute im Live-Stream
Es ist passiert! Grippe fordert erstes Todesopfer im Schwalm-Eder-Kreis
Die Grippewelle hat mit voller Wucht den Schwalm-Eder-Kreis (Hessen) getroffen. Mindestens ein Erkrankter starb dort bisher.
Es ist passiert! Grippe fordert erstes Todesopfer im Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare