+
Der Angeklagte verdeckt mit einem Hefter sein Gesicht zu Beginn des Verhandlungstages.

Maskenmann-Fall: Täter soll Stimme verstellt haben

Frankfurt (Oder) - Der sogenannte Maskenmann in Brandenburg hat nach Einschätzung eines Entführungsopfers bei der Tat mit verstellter Stimme gesprochen.

In einer Tonbandaufzeichnung, die am Montag am Landgericht Frankfurt (Oder) vorgespielt wurde, sagte das Opfer im Gespräch mit einem Experten: "Ich glaube nicht, dass es die Originalstimme war." Der Beschuldigte soll zwei Familien überfallen haben.

Dem 46-Jährigen werden versuchter Mord, versuchter Totschlag, schwere Körperverletzung und räuberische Erpressung vorgeworfen. Er bestreitet, der Täter gewesen zu sein. Die Bezeichnung "Maskenmann" verweist auf eine Maske, die der Täter in beiden Fällen trug.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
Nach dem Brand in einer Gießener Wohnung wird die Leiche eines Mannes entdeckt. Doch nicht das Feuer brachte ihn um, sondern rohe Gewalt. Die Ermittler machen eine …
Mutmaßliche Dreifachmörderin vor Gericht
ADAC meldet Staurekord für 2016
Die Blechlawine wächst. Nach Berechnungen des ADAC ging es im vergangenen Jahr auf den Straßen zäher zu als je zuvor. Als Gründe nennt der Autoclub unter anderem mehr …
ADAC meldet Staurekord für 2016
Vier Kinder bei heftigem Regen auf den Philippinen ertrunken
Manila - Die Philippinen wurden am Montag von ungewöhnlich heftigen Regenfällen heimgesucht. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, vier davon waren noch Kinder. 
Vier Kinder bei heftigem Regen auf den Philippinen ertrunken
Suche nach Flug MH370 eingestellt - Angehörige protestieren
Das Verschwinden von Flug MH370 bleibt vorerst eines der größten Rätsel der Luftfahrtgeschichte. Die Suche nach der Boeing 777 wird beendet. Die Hoffnung auf einen …
Suche nach Flug MH370 eingestellt - Angehörige protestieren

Kommentare