Bewaffneter Raub in Mexiko

Schon wieder: Brutaler Zwischenfall bei "Batman"

Mexiko - Ein maskierter und bewaffneter Mann hat in Mexiko zwei Kinos überfallen, in denen der neue “Batman“-Film “The Dark Knight Rises“ lief.

 Der in Schwarz gekleidete Räuber mit einer Pistole habe das Geld aus der Kinokasse verlangt, teilte die Staatsanwaltschaft in dem nördlichen Grenzstaat Chihuahua am Montag mit. Berichte über Verletzte lagen nicht vor. Die Filmvorführung lief nach den Überfällen am Sonntag offenbar weiter.

Seit dem Amoklauf von Aurora ist weltweit die Sorge vor möglichen Gewalttaten während “Batman“-Vorführungen gestiegen. Am 20. Juli hatte ein bewaffneter Mann während einer Mitternachtspremiere des Films im US-Staat Colorado ein Blutbad unter den Kinobesuchern angerichtet. Zwölf Menschen wurden getötet und Dutzende verletzt.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Schiffsunglück vor Singapur: Ein US-Zerstörer stößt mit einem Tanker zusammen. Zehn amerikanische Seeleute werden vermisst, mindestens fünf verletzt. Erinnerungen an …
Zehn Vermisste nach Kollision von US-Zerstörer mit Tanker
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme

Kommentare