+
Nach dem Crash gab es lange Staus

A 57: Massencrash wegen Serien-Zündler?

Dormagen - Das Feuer mit anschließender Massenkarambolage auf der Autobahn 57 könnte auf das Konto eines Serien-Brandstifters gehen. Schon vor dem Unfall hat es dort zwei Mal gebrannt.

Lesen Sie dazu:

A 57: Polizei sucht Brandstifter

In den Tagen vor der Tat habe es nahe beim Unfallort zweimal gebrannt, berichtete ein Polizeisprecher in Neuss am Donnerstag auf Anfrage. Am 7. Februar sei ein Hochsitz in Flammen aufgegangen, am 28. Januar ein Strohhaufen. In beiden Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Eine Sonderkommission prüft derzeit, ob die drei Taten vom selben Täter begangen wurden.

Massenkarambolage nach Zündelei unter Autobahnbrücke

Massenkarambolage nach Zündelei unter Autobahnbrücke

Als weitere Spur wird der Fund eines gestohlenen Kleintransporters in der Nähe des Massencrashs verfolgt. Knapp vier Stunden vor dem Ausbruch des Feuers war der Transporter dort verlassen aufgefunden worden. Der Autodieb soll mit dem Wagen in Dormagen einen Unfall verursacht haben. Die Polizei widersprach aber einem Medienbericht, wonach es in diesem Zusammenhang eine “heiße Spur“ gebe.

In der Nacht zum Dienstag hatte ein Unbekannter unter einer Brücke der A 57 zwischen Köln und Düsseldorf Kunststoffrohre angezündet. Der schwarze Qualm stieg empor auf die Fahrbahn und versperrte den Autofahrern die Sicht. 21 Autos fuhren ineinander. Ein 29-jähriger Autofahrer starb, 13 Menschen wurden verletzt, eine 35-jährige Frau schwebte am Donnerstag weiter in Lebensgefahr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Für rund eine Stunde ist ein ausgewachsener Jaguar in New Orleans aus seinem Gehege ausgebrochen. Genug Zeit für das Raubtier, um ein regelrechtes Massaker anzurichten.
Jaguar bricht aus Zoo aus und richtet Blutbad an
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Die Polizei Frankfurt stoppt einen Ford Mustang: Ein Tuning-Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig.
Polizei stoppt Ford Mustang: Ein Detail war selbst erfahrenen Beamten zu heftig
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Die Polizei wird zu einem Einsatz mit einem riesigen Greifvogel gerufen - Jetzt haben die Beamten die Fotos des ungewöhnlichen Notrufs veröffentlicht.
Polizei wird zu Einsatz mit riesigem Greifvogel gerufen - So sieht das wilde Tier aus
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab
Ein Mann wird von einem Krokodil getötet. Aus Rache schlachten die Dorfbewohner Hunderte Krokodile ab. Nun ermittelt die Polizei, wer Schuld an dem Massaker hat.
Indonesien: Dorfbewohner schlachten 292 Krokodile ab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.