+
Das Massengrab liegt direkt neben dem Regierungspalast.

Mysteriöses Massengrab entdeckt

Sydney - Arbeiter haben in Osttimor ein Massengrab entdeckt. Die Grube mit den sterblichen Überresten von 52 Menschen liege in der Hauptstadt Dili direkt neben dem Regierungspalast, berichten Medien.

Einer der Ermittler sagte Reportern, die Lage der Knochen deute auf Mord hin. Ein Indonesienexperte an der Deakin-Universität in Australien meinte, es könne sich um Überreste von chinesischstämmigen Einwohner Osttimors handeln, die beim Einmarsch der indonesischen Truppen 1975 umgebracht worden seien.

Osttimor war lange eine portugiesische Kolonie. Nach dem Abzug Portugals überrannte Indonesien das kleine Nachbarland 1975 und hielt es 24 Jahre besetzt. Die Vereinten Nationen organisierten 1999 ein Referendum, bei dem sich die Mehrheit der Bevölkerung für Unabhängigkeit aussprach. Seit 2002 ist Osttimor ein eigenständiges Land.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Hier sind die Lottozahlen vom 27. Mai 2017. Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Diese Zahlen wurden am 27.05.2017 gezogen.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Lange Schlangen, verärgerte Passagiere: Ein Ausfall der IT-Systeme hat bei der Fluggesellschaft British Airways Chaos ausgelöst. Auch in Deutschland gab es in der Folge …
Flugbetrieb von British Airways weltweit gestört
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Gerade erst gilt die Gefahr der tückischen Zika-Krankheit in Brasilien als gebannt - da gibt es in Indien Anlass zur Sorge.
Virus wandert weiter: Mehrere Zika-Infektionen in Indien
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein
Nahe der bayerischen Grenze hat sich in den österreichischen Alpen ein dramatisches Unglück ereignet: 17 Menschen sind in einer Schlucht eingeschlossen.
Drama in den Alpen: Erdrutsch schließt 17 Menschen in Schlucht ein

Kommentare