In einer Sporthalle in Lorca warten viele Menschen auf ihre Coronavirus-Impfung und sitzen auf Plastikstühlen.
+
Massenimpfungen an der Küste von Murcia: In Lorca warten die Menschen in einer Sporthalle auf ihren Pieks.

Impfungen an der Küste

Massenimpfungen in Murcia und Almería: AstraZeneca überzeugt nicht jeden

An der Küste von Murcia und Almería wird massenhaft geimpft. Ein Anruf, und alles geht ganz schnell. Doch ein mulmiges Gefühl bleibt, wenn die AstraZeneca-Spritze gesetzt wird. 

Murcia – An der Küste von Murcia* und Almería* wird massenhaft gegen das Coronavirus* geimpft. Alles geht ganz schnell und verläuft meist reibungslos*, wie costanachrichten.com berichtet. Anruf, Termin, Spritze und das war’s, erzählen Residenten, die ihren Pieks bereits erhalten haben. Nebenwirkungen sind bisher nicht aufgetreten, dennoch bleibt ein mulmiges Gefühl, wenn der Impfstoff AstraZeneca heißt.

Die Meinungen gehen auseinander. Die einen finden, dass der Nutzen das Risiko bei Weitem überwiegt. Andere haben von vielen Fällen von Schüttelfrost, Kopfschmerzen und Fieber in Spanien* gehört und misstrauen dem Impfstoff. Der Delegierte für Gesundheit der Provinzverwaltung von Almería, Juan de la Cruz Belmonte, beschwichtigt und versichert, dass auf 25 Millionen verabreichter Dosen kämen nur 86 Fälle, die mit einer Thrombose in Verbindung gebracht werden könnten.*costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare