Viele Verletzte

Massenkarambolage auf der A9: Zwei Tote

Droyßig/Halle - Zwei Menschen sind bei einer Massenkarambolage am Mittwoch auf der Autobahn 9 in Sachsen-Anhalt getötet worden.

Nach derzeitigem Stand wurden sechs weitere Menschen schwer und zwei leicht verletzt, wie die Polizei am späten Abend mitteilte. Zwischen Droyßig und Naumburg fuhren am Nachmittag sechs Fahrzeuge ineinander, wie eine Polizeisprecherin in Halle sagte. Ein Auto habe gebrannt.

In den Unfall waren den Angaben zufolge zwei Lastwagen verwickelt, darunter ein Gefahrguttransporter. Aus dem Fahrzeug sei aber keine Ladung ausgetreten. Drei Rettungshubschrauber waren im Einsatz sowie zahlreiche Rettungswagen. Die komplizierten Bergungsarbeiten zogen sich über Stunden hin. Der Autobahnabschnitt wurde gesperrt, es kam zu Staus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Straßburg - Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Position von Ländern gestärkt, in denen eine Leihmutterschaft verboten ist.
Urteil stärkt nationale Leihmutterschafts-Verbote
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt
L‘Aquila/Italien - Die Unglücksserie in Italien reißt nicht ab - nun verunglückt ein Rettungshubschrauber. Auch in Sachen „Lawinen-Unglück“ gibt es schlechte Nachrichten.
Wieder Unglück in Italien - Rettungshubschrauber abgestürzt

Kommentare