+
Im New Yorker Washington Square Park haben sich Tausende eine Kissenschlacht geliefert.

Massenkissenschlacht in New York

New York - Fliegende Federn und klatschende Kissen: Mehrere tausend Teilnehmer haben sich in New York beim “International Pillow Fight Day“ eine Massenkissenschlacht geliefert.

Fliegende Federn und klatschende Kissen: Tausende Menschen weltweit haben sich am Ostersamstag Massenkissenschlachten geliefert. Ob in New York, Berlin, Shanghai, Budapest oder Taipeh: Überall flogen die Kissen.

Am Brandenburger Tor in Berlin versammelten sich Hunderte nach einem Aufruf in sozialen Netzwerken wie Facebook und hauten sich die Kissen um die Ohren. Die Stadtreinigung fegte Unmengen an Daunen zusammen.

Bilder von der New Yorker Kissenschlacht

Tausende New Yorker bei Kissenschlacht

Mehrere tausend Teilnehmer feierten in New York den “International Pillow Fight Day“. Sie kamen im Washington Square Park in Manhattan zusammen, einige verkleidet mit Hasenohren oder im Kükenkostüm.

Der “Pillow Fight Day“ ist ein sogenannter Flashmob, zu dem sich die Teilnehmer über das Internet organisieren und spontan zu Aktionen auf öffentlichen Plätzen treffen. Mehr als hundert Städte in aller Welt kündigten zum Kissenschlacht-Tag Aktionen an, in Deutschland auch Hamburg und Stuttgart.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Tote bei Busunglück in Italien
Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Bus-Experten sprechen von tragischen Umständen: Die …
16 Tote bei Busunglück in Italien
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Amsterdam - Zwölf Jahre nach dem Raub von Diamanten im Wert von rund 75 Millionen Euro auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol hat die Polizei sieben Tatverdächtige …
Festnahmen zwölf Jahre nach millionenschwerem Diamantenraub
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Verona - Bei einem schlimmen Unglück nahe Verona in Italien sind mindestens 16 Menschen gestorben, dutzende wurden verletzt. Ein Bus wurde für Schüler aus Ungarn zur …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz
Natal - Nach der tödlichen Meuterei in einem Gefängnis im Nordosten Brasiliens haben Soldaten damit begonnen, durch die nahe gelegene Stadt Natal zu patrouillieren.
Tödliche Meuterei in Gefängnis: Soldaten im Einsatz

Kommentare