Griechenland

Massenschlägerei in Gefängnis: Zwei Tote

Athen - Zwei Häftlinge sind am Sonntagabend bei Auseinandersetzungen zwischen Inhaftierten eines griechischen Gefängnisses ums Leben gekommen.

Weitere 21 Häftlinge seien zum Teil schwer verletzt worden, berichtete der griechische Staatsrundfunk unter Berufung auf die Polizei.

Nach Erkenntnissen der Wärter des Gefängnisses von Korydallos nahe Piräus war es zu einer Massenschlägerei zwischen Häftlingen aus Albanien, Algerien und Pakistan gekommen. Die Gewalt habe ethnische Hintergründe, hieß es seitens der Polizei. Es seien Messer und andere Waffen eingesetzt worden, verlautete aus dem Umfeld der Gefängnisdirektion.

Die griechischen Gefängnisse seien restlos überfüllt, die Ordnung könne nicht mehr vollständig gewährleistet werden, sagte ein Gefängniswärter im Radio. Nach Medienberichten beruhigte sich die Lage am späteren Abend wieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutmaßliche Mörder von philippinischem Dienstmädchen gefasst
Der Mord hatte auf den Philippinen für Aufsehen gesorgt, nun sind die mutmaßlichen Täter nach internationaler Fahndung gefasst. 
Mutmaßliche Mörder von philippinischem Dienstmädchen gefasst
Tödlicher Streit unter Teenagern - Verdächtige schweigt
Zwei Teenager streiten sich, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt - mit fatalen Folgen. 
Tödlicher Streit unter Teenagern - Verdächtige schweigt
US-Firmen beenden Unterstützung für Waffenlobby NRA
Die US-Waffenlobby National Rifle Association (NRA) gilt als eine der mächtigsten Lobby-Gruppen in den USA. Die NRA hat sich der Verteidigung des zweiten …
US-Firmen beenden Unterstützung für Waffenlobby NRA
Massive Gewalt bei Einsätzen - Rettungskräfte fordern: „Hände weg!“
Sie werden angepöbelt, bespuckt, mit dem Handy gefilmt und sogar verletzt. Wenn Sanitäter und Feuerwehrleute zu Einsätzen gerufen werden, müssen sie immer öfter mit …
Massive Gewalt bei Einsätzen - Rettungskräfte fordern: „Hände weg!“

Kommentare