Fünf Verletzte

Massenschlägerei nach Familienfehde bei Köln

Köln - Nach einem Streit zwischen zwei Familien sind am Samstag im Rheinland fünf Menschen schwer verletzt worden. Bei der Massenschlägerei gingen die Beteiligten mit Schlagstöcken aufeinander los.

Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Familien sind am Samstag im Rheinland fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen lebensgefährlich. Nach Polizeiangaben brach der Streit zwischen rund 20 jungen Männern am Nachmittag vor einem Haus in Wesseling aus. Teleskopschlagstöcke wurden anschließend bei den Kontrahenten ebenso gefunden wie Messer und Metallstangen.

Die fünf Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht - und festgenommen. Express.de berichtet, dass ein Mensch sogar in Lebensgefahr schwebt. Warum sich die beiden Gruppen gestritten hatten, war zunächst unklar. Eine Mordkommission ermittelt nun wegen versuchter Tötung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Leipzig (dpa) - Tattoos werden einer Studie der Uni Leipzig zufolge immer beliebter. Jeder fünfte Deutsche ist demnach tätowiert.
Studie: Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Ohne erkennbaren Grund wurde eine 45-jährige Frau in Düsseldorf auf offener Straße attackiert. Sie schwebt in Lebensgefahr.
Frau auf offener Straße attackiert und lebensgefährlich verletzt
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Vor einigen Jahren waren Tattoos noch vergleichsweise rar gesät. Mittlerweile haben sie aber deutlich an Beliebtheit gewonnen, wie eine Studie der Uni Leipzig zeigt.
Tattoos: Jeder fünfte Deutsche hat eins
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 
Ein junger Kletterer ist im baden-württembergischen Tübingen vom Schornstein eines Kraftwerks in den Tod gestürzt.
Tragödie in Tübingen: Junger Mann stürzt von Schornstein in den Tod 

Kommentare