+
Beim zweiten Rennen des diesjährigen "Palio" stürzten sechs Pferde mitsamt ihren Reitern

Massensturz beim "Palio"

Siena - Massensturz beim zweiten historischen Pferderennen dieses Sommers im toskanischen Siena. Sechs der zehn Pferde stürzten mit ihren Jockeys am Donnerstagabend bereits in der ersten Kurve.

Der "Palio di Siena" findet jedes Jahr auf der Piazza del Campo statt. Eines der Pferde brach sich den linken Vorderfuß und musste operiert werden, berichtete die Zeitung “La Repubblica“ am Freitag. Nur vier Pferde erreichten bei dem etwa eineinhalb Minuten langen Rennen das Ziel. Nach drei Runden gewann das Pferd des Stadtviertels Valdimontone.

Vor einem Jahr war bei den Vorläufen ein Pferd gegen eine Begrenzung gerast und dann gestorben. Tierschützer kritisieren die Rennen in Siena seit langem.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Die Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß. Fahndungsfotos veröffentlicht: Wer kann helfen?
Achtung! Polizei jagt diesen gefährlichen Messer-Mann - er ist auf freiem Fuß
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, ist unglaublich
In Frankfurt verhaftet die Polizei einen nackten Mann auf der Straße - doch was sich die 15 Minuten vor der Verhaftung in Bockenheim abspielte, ist wirklich unglaublich. 
Polizei verhaftet nackten Mann auf Straße - was er vorher gemacht hat, ist unglaublich
Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca
Drama im Urlaub: An der Südostküste von Mallorca ist ein deutscher Urlauber ins Meer gespült worden und vor den Augen seiner Familie ertrunken.
Von Welle erfasst: Deutscher Urlauber ertrinkt auf Mallorca
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit
Chiang Rai (dpa) - Die zwölf jungen Fußballer und ihr Trainer wollen sich nach dem glücklichen Ende des Höhlendramas in Thailand erstmals der Öffentlichkeit präsentieren.
Gerettete Fußballer präsentieren sich der Öffentlichkeit

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.