Maul- und Klauenseuche-Erreger "wahrscheinlich" aus dem Labor

London - Der jüngste Fall von Maul- und Klauenseuche in Großbritannien ist noch nicht geklärt. Heute werden weitere Ergebnisse erwartet. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Erreger mit "großer Wahrscheinlichkeit" aus einem Labor entwichen.

Eine absichtliche Verbreitung des Virus durch Labormitarbeiter könne nicht ausgeschlossen werden, hieß es in einem Zwischenbericht. Nach Ansicht der Experten kommt auch eine versehentliche Übertragung des Virus auf bislang zwei Farmen infrage.

Auch interessant

Kommentare