Pfui, Spinne! Plastiktiere verwirren Polizei

Mayen - Zwei große schwarze Plastikspinnen haben in einem Wald in Rheinland-Pfalz für Aufregung gesorgt. Nicht nur Spaziergänger gingen den falschen Tieren auf den Leim.

Die beiden Krabbeltiere saßen an einem Abhang in Ettringen auf einem mit Synthetikspray aufgesprühten Spinnennetz - und sahen täuschend echt aus, wie die Polizei Mayen am Freitag mitteilte. So echt und groß, dass Spaziergänger die Polizei riefen. Und so echt, dass die Beamten nach einer ersten Begutachtung einen Zoo-Fachhandel verständigten.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Sogar die herbeigeeilte Fachfrau glaubte zunächst, es handle sich um echte exotische Exemplare. Erst als sie eine Spinne einfangen wollte, merkte sie, dass sich offenbar jemand einen Scherz erlaubt hatte.

dpa

Rubriklistenbild: © Boris Roessler dpa/lhe/Symbolfoto

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Wie dreist! An einer Tankstelle in Nettetal hat ein Autofahrer 1000 Liter Benzin gezapft und sich dann ohne zu bezahlen aus dem Staub gemacht. Allerdings hatte der …
Tankbetrüger zapft 1000 Liter Benzin in einen Ford
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
Der Beach-Club an den Hamburger Landungsbrücken ist am Donnerstagabend komplett abgebrannt. Die Polizei fahndet jetzt nach einem Unbekannten.
Großbrand beim Hamburger Beach-Club - war es Brandstiftung?
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Grausiger Fund: In einem BMW in einer Tiefgarage entdeckten Zeugen drei Leichen und alarmieren die Polizei. Die Ermittler vermuten eine Familientragödie. 
FDP-Politikerin und Liebhaber vom Ehemann getötet?
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt
Diese Nachricht macht fassungslos: Weil sie ihre Nichte bestrafen wollte, hat sich eine Frau aus den USA auf das neunjährige Mädchen gesetzt. Das schrie um Hilfe, doch …
Als Strafe: 150-Kilo-Frau setzt sich auf Nichte - Mädchen stirbt

Kommentare