Sie waren nicht "halal"

McDonald's blecht wegen Fehler bei Sandwiches

Detroit - McDonald's zahlt 700.000 Dollar an islamische Organisationen, weil in zwei Filialen Hühnchenprodukte fälschlich als konform mit islamischen Speisegeboten verkauft worden waren.

Ein Gericht in Wayne County im Bundesstaat Michigan billigte die außergerichtliche Einigung, wie die Zeitung „Detroit Free Press“ und andere Medien am Mittwochabend (Ortszeit) meldeten.

Auslöser des Streits war, dass muslimische Kunden in zwei McDonald's-Niederlassungen in der Stadt Dearborn nach eigener Darstellung Hühnchensandwiches erhalten hatten, die nicht den religiösen Normen entsprachen; dabei hätten sie ausdrücklich gefragt, ob die Speisen „halal“ seien, also dem islamischen Reinheitsgebot entsprächen. Die beiden Restaurants sind nach den Medienberichten USA-weit die einzigen Filialen, in denen McDonald's „Halal“-Hühnchenfleisch anbietet.

Das Unternehmen wies laut den Berichten jedes Fehlverhalten zurück. Die Einigung mit den Klägern ziele auf eine Beilegung des Konflikts und auf die „Unterstützung von Organisationen, die der örtlichen Gemeinschaft dienen und nützen“, hieß es in einer früheren Stellungnahme. Ein Anwalt der Klägerseite sagte, die Entschädigung biete die Möglichkeit, die Öffentlichkeit über die „Halal“-Regeln und religiöse Bräuche zu informieren.

Nach den Berichten gehen von den 700.000 Dollar 275.000 an eine islamische Klinik in Detroit, 150.000 an das Arab American National Museum in Dearborn und 25.000 an einen Mann, der 2011 gegen McDonald's geklagt hatte. Der Rest der Summe sei für Anwaltskosten.

kna

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord an dreifacher Mutter in Bad Oeynhausen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten
Wegen dem grausamen Mord an einer 35-jährigen Frau wurde nun ein Haftbefehl erlassen. Die Frau war Mutter von drei Kindern. 
Mord an dreifacher Mutter in Bad Oeynhausen: Haftbefehl gegen Lebensgefährten
TV-Sender zeigt Stadionsprengung live - was dann passiert, lässt den Reporter verzweifeln
Der US-Reporter James Crugnale wollte spektakuläre Aufnahmen einer Stadionsprengung in Atlanta liefern. Doch im entscheidenden Moment hat er so viel Pech, dass man nur …
TV-Sender zeigt Stadionsprengung live - was dann passiert, lässt den Reporter verzweifeln
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Ein wundersamer Fels ist an der Erde vorbei geflitzt. Er ist der erste mit modernen Teleskopen beobachtete Asteroid, der von außerhalb unseres Sonnensystems kam. Seine …
Ein Besucher aus dem All verblüfft Astronomen
Gärtner im Eis: "Ich habe einen normal grünen Daumen"
Die deutschen Polarforscher freuen sich schon auf Paul Zabel. Er will in einem Gewächshaus neben der Forschungsstation Neumayer III frisches Gemüse anbauen. In der …
Gärtner im Eis: "Ich habe einen normal grünen Daumen"

Kommentare