+
In Australien gibt es den McOz Burger.

McBaguette, McSchrimps und Co.

Diese McDonald's-Gerichte gibt es bei uns nicht

  • schließen

München - Geschmäcker sind bis zu einem gewissen Grad kulturell verschieden. Das spiegelt auch das McDonald's-Angebot in unterschiedlichen Ländern wider.

Schon mal einen Shrimp-Burger von McDonald's probiert? Wahrscheinlich nicht - denn den gibt's nur in Fernost. Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht so scheint, produziert McDonald's nicht überall dieselben standardisierten Gerichte. Denn der Konzern hat erkannt, dass Geschmäcker auch kulturell unterschiedlich sind, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

So bietet der Burgerbrater beispielsweise für Indien, wo sich ein Großteil der Bevölkerung vegetarisch ernährt, Alternativen wie Gemüseauflauf und Kartoffel-Burger. Die Franzosen bekommen ihren Burger im Baguette und die Italiener im Ciabatta-Brötchen.

Hier geht's zur McDonald's-international-Bilderstrecke

Diese McDonald's-Gerichte gibt es bei uns nicht

maz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Ein Säugling wurde über Stunden gequält, schrie um sein Leben, bis der Vater ihn ermordete. Die Mutter war nebenan und unternahm nichts. Dafür ist sie jetzt verurteilt …
Vater tötet Baby - dreieinhalb Jahre Haft auch für Mutter
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich in die Luft sprengen. Es gibt vier Verletzte. Die Behörden …
Explosion in New York war versuchter Terroranschlag
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen
Vor dem Verzehr von getrockneten Feigen eines niedersächsischen Unternehmens wird gewarnt.
Schimmelpilzgift festgestellt: Rückruf von getrockneten Feigen

Kommentare