Der Tote wurde auf dem McDonald&#39s-Klo in Neu-Anspach erst am nächsten Tag entdeckt. Nun kennt die Polizei die Todesursache. (Symbolbild)
+
Der Tote wurde auf dem McDonald's-Klo in Neu-Anspach erst am nächsten Tag entdeckt. Nun kennt die Polizei die Todesursache. (Symbolbild)

Mysteriöser Todesfall

Leiche auf McDonalds-Toilette entdeckt: Polizei enthüllt Todesursache

  • Nico Scheck
    vonNico Scheck
    schließen

Mysteriöser Todesfall in Neu-Anspach: Bei einem McDonald's wird ein toter Mann auf einer Toilette entdeckt. Die Polizei kennt jetzt die Todesursache.

  • Todesfall in Neu-Anspach in einem McDonald's entdeckt
  • Toter Mann auf Toilette entdeckt
  • Polizei ermittelt in mysteriösem Fall
  • Polizei vermeldet erste Ergebnisse der Ermittlungen

Update vom Dienstag, 26.11.2019, 09.26 Uhr: Nachdem ein toter Mann auf einer Toilette bei einem McDonald's in Neu-Anspach gefunden wurde, hatte die Polizei die Ermittlungen gestartet. Nun scheint es erste Ergebnisse zu geben. So geht die Polizei von einem natürlichen Tod aus. 

Ein Sprecher teilte am Dienstag mit, dass die Leiche des 48-Jährigen nicht obduziert werden soll. Der Tote war am Donnerstag, den 21.11.2019, auf einer Toilette in einem McDonald's in Neu-Anspach entdeckt worden - da war der Mann allerdings schon seit einigen Stunden tot.

McDonald's: Toter Mann auf Toilette entdeckt - Mysteriöser Todesfall

Erstmeldung vom Samstag, 23.11.2019, 12.44 Uhr: Neu-Anspach - Eigentlich wollte ein Handwerker nur kurz bei McDonald's in Neu-Anspach zu Mittag essen. Er hatte zuvor die Staubsauger der gegenüberliegenden Tankstelle gewartet, wie "Bild" berichtet. Von der Toilette des Schnellrestaurants kehrte der 48-Jährige jedoch nicht wieder zurück.

McDonald's in Neu-Anspach: Toter Mann in Toilette 

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch. Einen Tag später meldete sich der Chef des Handwerkers bei der Tankstelle in Neu-Anspach. Schließlich war dieser am Folgetag nicht zur Arbeit erschienen. Das Auto des Mannes stand noch auf dem Parkplatz der Tankstelle. 

Nachfragen bei McDonald's und Auswertungen der Überwachungskameras ergaben: Der Handwerker war auf die Toilette gegangen, von dort jedoch nicht zurückgekehrt. Die Mitarbeiter der Tankstelle schauten anschließend gegen 9 Uhr auf der Toilette nach, riefen nach dem 48-Jährigen, klingelten ihn auf seinem Handy an und fanden den Mann schließlich hinter einer verriegelten Toiletten-Tür - er war tot. 

McDonald's in Neu-Anspach: Toter Mann auf Toilette gefunden - Polizei ermittelt

Wie der Handwerker in Neu-Anspach gestorben ist, soll nun eine Obduktion ans Licht bringen. Eine Polizistin erklärte gegenüber "Bild": "Wie lange der Leichnam tatsächlich in der Toiletten-Kabine lag, ist noch völlig unklar. Zeugen sprechen von einer sehr langen Zeit." 

Offen bleibt bisher auch, wie der Tote

so lange nicht entdeckt werden konnte. Die Leiche lag stundenlang auf der McDonald‘s-Toilette - und niemand merkt es, berichtet merkur.de*. Offenbar war keinem McDonald's-Mitarbeiter, ja nicht einmal der Putzfrau aufgefallen, dass auf der Toilette ein Toter liegt. So dauerte es bis zum nächsten Tag, bis der tragische Vorfall entdeckt wurde. 

Toter Mann in Neu-Anspach auf Toilette entdeckt: McDonald's erklärt sich

Auf Nachfrage von "Bild" teilte McDonald's mit: "McDonald‘s und seine Franchise-Nehmer haben strenge interne sowie externe Hygienevorgaben, deren strikte Einhaltung regelmäßig überprüft wird." Und weiter: "Das genannte Restaurant wird von einem unserer Franchise-Nehmer als selbstständiger Unternehmer geführt. Er hat uns geschildert, dass auch in dem vorliegenden Fall die Toiletten mehrmals am Tag gemäß Standard geprüft wurden." 

Und wie konnte es dann sein, dass der Tote auf der Toilette nicht entdeckt wurde? Laut McDonald's sei es üblich, bei einer abgeschlossenen Tür auf der Toilette den Gast aus Gründen der Höflichkeit nicht anzusprechen. Der Franchise-Partner bedauere den Todesfall in seinem McDonald's in Neu-Anspach sehr. 

Damit gehen nun für die Polizei die Ermittlungen los, wie fnp.de* berichtet. Noch ist die Todesursache unklar. 

Eine Frau aus Frankfurt wird seit Wochen vermisst. Laut Polizei ist die Frau wohl tot. Der Ehemann der Vermissten hat sich in Widersprüche verstrickt. Schock bei einer Jagd in Wiesbaden: Hunde finden eine Leiche im Wald. Identität des Menschen ist völlig unklar - und das hat einen Grund.

*fnp.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Zahlen in Deutschland plötzlich auf Mai-Niveau gestiegen: Zwei Bundesländer besonders schwer betroffen
Deutschland steckt in der Corona-Krise. Die Covid-19-Neuinfektionen erreichen einen neuen Höchststand - Markus Söder muss nach einer Test-Panne Kritik einstecken. Der …
Corona-Zahlen in Deutschland plötzlich auf Mai-Niveau gestiegen: Zwei Bundesländer besonders schwer betroffen
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen und Todesopfer haben wir hier …
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Wetter: Heftige DWD-Warnung für Teile Deutschlands - bei dunkelroter Alarmstufe 4 droht sogar Lebensgefahr
Extremes Wetter in Deutschland: Die Hitze bleibt weiter nicht das einzige Problem. In einigen Teilen der Bundesrepublik wird es richtig heftig.
Wetter: Heftige DWD-Warnung für Teile Deutschlands - bei dunkelroter Alarmstufe 4 droht sogar Lebensgefahr
1449 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland
Erneut werden deutschlandweit mehr als 1000 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet, die Zahl der Todesfälle steigt um 14. Die aktuellen Fallzahlen im Überblick.
1449 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion