Arzt versorgt Fahrgast: Verspätungen auf S-Bahn-Stammstrecke 

Arzt versorgt Fahrgast: Verspätungen auf S-Bahn-Stammstrecke 
+
Experten vermuten in der Außenwand der U-Bahn-Grube ein Loch, das eine der Hauptursachen für den Einsturz des Stadtarchivs gewesen sein soll.

Medienberichte

Stadtarchiv-Einsturz: Ermittlungen eingeleitet

Köln - Gegen mehrere Dutzend Menschen hat die Kölner Staatsanwaltschaft nach Informationen des „Kölner Stadtanzeiger“ und des Nachrichtenmagazins „Focus“ Ermittlungen wegen des Einsturzes des Stadtarchivs eingeleitet.

Sie werden verdächtigt, den Einsturz des Gebäudes vor fünf Jahren verursacht oder mitverursacht zu haben. Die Staatsanwaltschaft wollte die Berichte auf Anfrage nicht kommentieren. Auf der Liste der Beschuldigten stehen laut „Focus“ unter anderem Vertreter der Bauaufsicht, Planer, Projektierer und Bauarbeiter.

Als Ursache für das Unglück, bei dem zwei Menschen getötet wurden, gelten Probleme bei einer Baustelle einer neuen Kölner U-Bahn-Linie. Experten vermuten in der Außenwand der U-Bahn-Grube ein Loch, das eine der Hauptursachen für den Einsturz des Stadtarchivs gewesen sein soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelte bislang wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Baugefährdung nur gegen Unbekannt. Am 3. März jährt sich der Einsturz zum fünften Mal. Zu dem Zeitpunkt würden die Taten verjähren, wenn kein Verfahren gegen die Verdächtigten eingeleitet wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Der Angriff im Berliner U-Bahnhof Hermannstraße Stadtteil Neukölln hatte bundesweit Entsetzen und Empörung ausgelöst. Das Verfahren startet nun im zweiten Anlauf, …
Prozess gegen U-Bahn-Treter: Möglicherweise schuldunfähig
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Eine Forelle, die ein Fell hat? Gibt es nicht, denken Sie? In Amerika will ein Angler aber genau eine solche gefangen haben. Was steckt hinter der Geschichte?
Alle wundern sich über diesen Fang: Forelle mit weißem Fell
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung
Ein Hai sorgt auf Mallorca zunächst mehrfach für Panik. Dann löst das Tier aber auch einen Sturm der Entrüstung aus. Und ist die Urlaubsinsel noch sicher? Experten geben …
Hai-Alarm auf Mallorca: Panik weicht der Empörung
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen
Der Berg ist instabil, weitere Erdrutsche drohen. Die Unglücksstelle muss evakuiert werden. Bislang sind erst zehn Leichen geborgen. Chancen, dass noch Überlebende …
Gefahr neuer Erdrutsche in China: Räumarbeiten unterbrochen

Kommentare