+
Camilla Luddington und Nico Evers-Swindell stellen in dem Film Kate und William dar.

Medien spotten über “William and Kate: The Movie“

London - Der TV-Film “William and Kate: The Movie“ erzählt den Beginn der Liebesbeziehung zwischen Prinz William und Kate Middleton. Er soll "so schlecht sein, dass er ein Hit werden müsse", sagen Kritiker.

Die Fernsehproduktion erzählt, wie sich Prinz William und Kate als Studenten in Schottland kennengelernt und verliebt haben. Er soll noch vor der königlichen Hochzeit am 29. April in Großbritannien und in den USA im Fernsehen zu sehen sein. Danach soll er auch auf DVD veröffentlicht werden.

Britische Zeitungen wie der “Guardian“ verrissen den Film vorab. Er sei "so schlecht, dass er ein Hit werden müsse", schrieb ein Kritiker. Er sei "schlecht gespielt, habe schlechte Schauplätze und falsche Akzente". Der Darsteller des Prinz William, Nico Evers-Swindell, ist Neuseeländer.

Die "Sun" schrieb, das royale Drama sei "total bescheuert": Die Bettszenen seien "peinlich", Schauspieler Ben Cross gebe einen "lächerlichen" Prinz Charles ab, Kate's Mutter dagegen erscheine wie Cruella de Vil, die Hexe aus dem Film "101 Dalmatiner".

Dennoch glauben die Produzenten an einen Erfolg ihres Werkes.

dapd/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Ein Skandal erschüttert derzeit Japan. Eine Billigairline ließ einen Rollstuhlfahrer die Treppe zum Flieger hochrobben. Niemand half ihm.
Billig-Flieger lässt Behinderten Treppe zu Flugzeug hochrobben
Polizei ermittelt nach eskalierter Fahrscheinkontrolle
München (dpa) - Nach einer eskalierten Fahrscheinkontrolle in einer Münchner S-Bahn ermittelt die Bundespolizei - sowohl gegen den mutmaßlichen Schwarzfahrer als auch …
Polizei ermittelt nach eskalierter Fahrscheinkontrolle
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Lebenslang in Haft muss ein Mann wegen des Raubmords an einer Rentnerin. Er hatte sie erstickt.
Räuber erstickt Rentnerin - Lebenslange Haft
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger
Sie weigerte sich, in der Arbeit einen BH zu tragen - wurde deshalb nach ihren Angaben gefeuert. Ihre Fassungslosigkeit tat die Britin anschließend auf Facebook kund.
Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger

Kommentare