"Meeres-Ekelfix": Schleim beschlagnahmt

Rom - Die italienischen Gesundheitsbehörden haben Hunderttausende Packungen mit Spielschleim sichergestellt - weil der Glibber aus den Eiern kleiner Krebstiere besteht.

Das Produkt namens “Skifidol di Mare“ (Meeres-Ekelfix) einer Firma bei Monza enthalte statt Kunststoffmasse die Eier von Salinenkrebsen, berichtete die Turiner Tageszeitung “La Stampa“ am Freitag. Tiere dürften jedoch in Italien nicht in Kiosken oder Spielzeugläden verkauft werden. Gesundheitsrisiken hätten bislang nicht festgestellt werden können, hieß es. Salinenkrebse sind als “Urzeitkrebse“ auch in Deutschland erhältlich, oft werden die Eier mit einem kleinen Behältnis und dem passenden Nährsubstrat verkauft.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Der tierische Spielschleim in Italien war in China hergestellt worden. Er darf nicht mehr vertrieben werden, ordneten die Behörden an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare