+
Der Andrang auf die Lotterie war riesig.

Powerball-Lotterie

Drei Hauptgewinner knacken US-Milliarden-Jackpot

Washington - Die Chancen standen bei etwa 1 zu 292 Millionen. Wochenlang wuchs der Mega-Jackpot von 1,6 Milliarden Dollar immer weiter, und mit ihm das Lotto-Fieber in den USA. Jetzt wurde er geknackt.

Menschen in den drei Bundesstaaten Florida, Kalifornien und Tennessee hatten beim Powerball-Spiel die nötigen fünf Treffer plus Zusatzzahl. Dies wurde nach der Ziehung vom Mittwochabend (Ortszeit) in Tallahassee (Florida) mitgeteilt.

Das Glücksticket mit den richtigen Zahlen - 4, 8, 19, 27 und 34 mit der Zusatznummer 10 - wurde demnach in Kalifornien verkauft. Sollte der Topgewinner das Preisgeld in einer einmaligen Barzahlung wünschen, käme er lediglich auf rund 930 Millionen Dollar. Die komplette Summe wird laut Lottogesellschaft nur ausgezahlt, wenn man sich für 29 Jahresraten entscheidet. Der Gewinn muss voll versteuert werden. Das gilt auch für die 73 Menschen, die sich jetzt als frischgebackene Millionäre bezeichnen dürfen.

Das Lottofieber war in den USA in den vergangenen Tagen immer mehr gestiegen: Der Rekord-Jackpot der Lotterie Powerball kletterte am Ende auf die sagenhaften 1,6 Milliarden Dollar (1,47 Milliarden Euro). Nach Angaben der Lotterie gab es einen Run auf die Tickets - innerhalb der USA und über die Landesgrenzen hinweg.

Bei Powerball werden fünf weiße Bälle aus einer Trommel mit 69 Bällen sowie ein roter Ball aus einer Trommel mit 26 Bällen gezogen. Diese "Powerball"-Zahl muss als letzte Ziffer auf dem Tippschein abgedruckt sein. Wer den Jackpot knackt, kann sich den Gewinn über 29 Jahre in Raten oder als Einzelsumme auszahlen lassen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare