+
Reisegäste warten am Hamburger Flughafen zwischen Fahrzeugen der Feuerwehr auf Anweisungen. Foto: Axel Heimken

Unbekannter Stoff ausgetreten

Mehr als 30 Verletzte: Hamburger Flughafen gesperrt

Hamburg (dpa) - Der Hamburger Flughafen ist komplett gesperrt. Grund sei eine starke Geruchsbelästigung, zahlreiche Reisende hätten über Augenbrennen und Reizhusten geklagt, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei.

Zuvor hieß es, mindestens 33 Menschen seien durch den Austritt eines zunächst unbekannten Stoffes verletzt worden.

Die Feuerwehr richtete Behandlungsplätze für die Verletzten ein. Dort sollten Betroffene ärztlich untersucht und anschließend - falls nötig - in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Stoff sei vermutlich durch die Klimaanlage ausgetreten, erklärte der Sprecher. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergeblich
Die Feuerwehr in versuchte zu retten, was zu retten war. Doch eine Familie verlor bei einem Brand in Jade bei Oldenburg durch ein starkes Feuer ihre Existenz.
Brand endet in Familien-Tragödie - Feuerwehr kämpft vergeblich
Luciana Behrens (13) geht zur Schule - doch Mädchen kommt dort nie an
Wie jeden Tag hat sich die 13-jährige Luciana Behrens aus Bremen auf den Weg zur Schule gemacht. Dort ist sie nie angekommen und gilt als vermisst. Die Polizei sucht das …
Luciana Behrens (13) geht zur Schule - doch Mädchen kommt dort nie an
Zoll blickt in Kofferraum von Auto - was Beamte sehen, verschlägt ihnen die Sprache
Der Zoll hat auf der Autobahn A28 bei Oldenburg ein Auto kontrolliert. Was die Beamten im Kofferraum sahen, verschlug ihnen die Sprache. 
Zoll blickt in Kofferraum von Auto - was Beamte sehen, verschlägt ihnen die Sprache
Mann fährt mit Auto in Menschengruppe - Zwei Verletzte
Nach einem Streit hat ein Mann in Kirchheim in Baden-Württemberg zwei Menschen mit seinem Auto angefahren und leicht verletzt.
Mann fährt mit Auto in Menschengruppe - Zwei Verletzte

Kommentare