Feuerwehrleute versuchen den Brand des umgestürzten Tanklasters zu löschen. Foto: Stringer/AP/dpa
1 von 5
Feuerwehrleute versuchen den Brand des umgestürzten Tanklasters zu löschen. Foto: Stringer/AP/dpa
Ein verletzter Mann wird von der Unfallstelle getragen. Foto: Stringer/AP/dpa
2 von 5
Ein verletzter Mann wird von der Unfallstelle getragen. Foto: Stringer/AP/dpa
Verkohlte Fahrzeuge liegen in der Nähe der Unfallstelle. Foto: Stringer/AP
3 von 5
Verkohlte Fahrzeuge liegen in der Nähe der Unfallstelle. Foto: Stringer/AP
Ein Helfer stützt einen verletzten Mann an der Unfallstelle. Foto: XinHua
4 von 5
Ein Helfer stützt einen verletzten Mann an der Unfallstelle. Foto: XinHua
Verkohlte Fahrzeuge liegen aufeinander, während Menschen im Hintergrund um die Unfallstelle stehen. Foto: XinHua
5 von 5
Verkohlte Fahrzeuge liegen aufeinander, während Menschen im Hintergrund um die Unfallstelle stehen. Foto: XinHua

Tanklaster explodiert

Mehr als 60 Tote bei Explosion von Tanklaster in Tansania

Bei der Explosion eines Tanklastwagens sind mindestens 60 Menschen ums Leben gekommen. Sie hatten versucht, aus dem umgekippten Fahrzeug das auslaufende Benzin abzuzapfen. Dann sei das Fahrzeug explodiert.

Daressalam (dpa) - Mindestens 60 Menschen sind bei der Explosion eines Tanklastwagens im ostafrikanischen Tansania getötet worden.

Die Todesopfer seien nach dem Unfall am Samstag in ein Krankenhaus in Morogoro gebracht worden, sagte Rita Lyamuya, die Chefin der Gesundheitsabteilung des Bezirks. Weitere Leichen befänden sich noch an der Unfallstelle.

Der Tanklastwagen sei aus Daressalam unterwegs gewesen, als er in Morogoro, etwa 180 Kilometer westlich der Hafenstadt Daressalam, umkippte, sagte Kiondo Mshana, ein Augenzeuge. Daraufhin kamen demnach viele Menschen zu dem Lastwagen, um sich das auslaufende Benzin abzuzapfen. Dann sei das Fahrzeug explodiert. Indes gab es in Essen eine Explosion mit zwei Toten in einer Wohnung, wie ruhr24.de* berichtet.

In Tansania und vielen anderen afrikanischen Ländern kommt es wegen schlechter Straßen und kaum gewarteter Fahrzeuge immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Im Mai etwa starben im Niger in Westafrika bei der Explosion eines Tanklastwagens mindestens 58 Menschen, im Juli kam es zu einem ähnlichen Unglück in Nigeria mit rund 50 Toten.

*ruhr24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Demo gegen Rassismus und Hetze in Einbeck (Niedersachen)
In Einbeck findet eine Demonstration gegen Rassismus und Hetze statt. Die Teilnehmer kommen aus Einbeck, Göttingen, Kassel und Hannover. Die Polizei ist mit einem …
Demo gegen Rassismus und Hetze in Einbeck (Niedersachen)
Brand in Fachwerkhaus in Göttingen: Bewohner springt aus zweitem Obergeschoss
Zu einem Brand kommt es in Göttingen. Ein Bewohner greift in seiner Flucht vor den Flammen zu einer drastischen Maßnahme und springt aus dem zweiten Stock.
Brand in Fachwerkhaus in Göttingen: Bewohner springt aus zweitem Obergeschoss
Sommergewitter ziehen über das Land
Vollgelaufene Keller, Blitzeinschläge, kaputte Autos - Feuerwehren sind wegen der Gewitter in vielen Regionen Deutschlands im Dauereinsatz. Und wo ist die Sonne?
Sommergewitter ziehen über das Land
Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet
Um rund 600 Personen aus dem Brennpunkt des Corona-Ausbruchs in Göttingen zu testen, wird in einer Tiefgarage ein Testzentrum aufgebaut.
Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet