+
In Badgad gab es Anschläge auf ein Café und ein Einkaufszentrum.

Einkaufszentrum und Café

Über 30 Tote bei Anschlägen im Irak

Bagdad - Die Bomben explodieren am Abend an einem Shopping-Center und in einem Kaffeehaus im Irak, das vor allem junge Leute besuchen. Dutzende Menschen sterben, viele werden verletzt.

Bei Anschlägen auf ein Einkaufszentrum und ein Café im Irak sind mehr als 30 Menschen getötet worden. Der Nachrichtenseite Alsumaria zufolge starben am Montag alleine bei zwei Explosionen in einem Café nordöstlich von Bagdad 23 Menschen. Weitere 44 Menschen seien verletzt worden, berichtete die Seite unter Berufung auf Sicherheitskreise. Das angegriffene Kaffeehaus in der Stadt Muktadija sei vor allem bei jungen Leuten beliebt, hieß es.

Im Osten der Hauptstadt Bagdad waren kurz zuvor bei der Explosion einer Autobombe und anschließenden Gefechten nahe einem Shopping-Center acht Menschen getötet und 20 weitere verletzt worden, wie ein Mitarbeiter des Innenministeriums mitteilte. Drei Angreifer, die nach Augenzeugenberichten Sprengstoffgürtel trugen, hätten das Einkaufszentrum gestürmt. Die Lage sei übereinstimmenden Berichten zufolge unter Kontrolle, die Angreifer seien tot.

In einer zunächst nicht verifizierbaren Stellungnahme im Internet bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu der Tat in Bagdad. In der Botschaft ist von insgesamt vier Attentätern die Rede - bei dem vierten Angreifer könnte es sich um einen Selbstmordattentäter handeln, der im explodierenden Auto gesessen hatte. Der IS kontrolliert große Teile im Norden und Westen des Landes, geriet zuletzt aber wegen Gebietsverlusten in die Defensive.

Zunächst war von zehn toten Polizisten und 40 Zivilisten, die entweder tot oder verwundet seien, die Rede gewesen. Eine Sicherheitsquelle berichtete zudem, die Angreifer hätten zwischenzeitlich 40 Geiseln genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist
Ein 22-jähriger Inder ist an seinem ersten Arbeitstag so nervös, dass er ohne Führerschein losfährt. Er wird von der Polizei erwischt - dann nimmt die unglaubliche …
Sein Name verschafft einem Verkehrssünder einen Job als Polizist

Kommentare