Mehr als 20 Tote bei Busunglück in Indien

Neu Delhi - Im Süden Indiens sind bei einem Verkehrsunfall 22 Personen qualvoll verbrannt. Der Busfahrer wollte einem Lastwagen ausweichen, landete dabei im Graben und der Bus ging in Flammen auf.

Bei einem schweren Verkehrsunfall im Süden Indiens sind mindestens 22 Insassen eines Reisebusses verbrannt. Der Fahrer habe auf einer Landstraße westlich der Millionenstadt Chennai einem Lastwagen ausweichen wollen und sei dabei in einen Graben gefahren, berichtete die Nachrichtenagentur IANS am Mittwoch. Das Fahrzeug habe sofort Feuer gefangen. Nach offiziellen Angaben sterben in Indien jährlich mehr als 100 000 Menschen bei Verkehrsunfällen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Heftiger Regen hatte einen Berghang aufgeweicht. Ein Erdrutsch begräbt ein Dorf unter Geröllmassen. Hunderte Helfer suchen nach Überlebenden. Eine Geschichte macht …
Viele Verschüttete bei Erdrutsch in China - eine Geschichte macht Hoffnung
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
An fünf Hochhäusern in der englischen Hauptstadt sind "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" notwendig. Hunderte Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die …
Wegen Brandgefahr: Fünf Hochhäuser in London evakuiert
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Nach der Brandkatastrophe im Londoner Grenfell-Tower werden fünf Hochhäuser in der britischen Hauptstadt evakuiert. Wegen Feuergefahr würden die Hochhäuser "umgehend …
London: Fünf Hochhäuser werden aus Sicherheitsgründen evakuiert
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder
Drama im Urlaubsparadies: In der Türkei sind in einem Wasserpark fünf Menschen durch einen Stromschlag ums Leben gekommen - darunter drei Minderjährige.
Fünf Tote in Wasserpark durch Stromschlag - darunter drei Kinder

Kommentare