Keine Überlebenden bei Sturz in Schlucht

Mehr als 50 Tote bei Lastwagen-Unfall in Peru

Lima - Mindestens 51 Menschen sind bei dem Absturz eines Lastwagens an einem Berghang in Peru ums Leben gekommen. Der Lkw war 200 Meter tief in eine Schlucht gestürzt.

Mehrere Familien befanden sich auf dem Lkw, der am Freitagabend (Ortszeit) in der Provinz La Convención, 110 Kilometer nordwestlich von Cusco, in eine 200 Meter tiefe Schlucht stürzte, wie der Sender RPP am Samstag berichtete. Es habe keine Überlebenden gegeben, sagte der Bürgermeister der Ortschaft Santa Teresa, wo die Opfer ein Dorffest besucht hatten.

In den schwer befahrbaren Bergstraßen Perus gibt es immer wieder Unfälle mit improvisierten Transportfahrzeugen. Versicherungsgesellschaften beziffern die Schäden der Verkehrsunfälle auf jährlich rund 1,1 Milliarden Dollar (800 Millionen Euro).

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann zückt bei Verkehrskontrolle gefälschten CIA-Ausweis
Der Motorradfahrer war ohne Nummernschild unterwegs als ihn die Polizei stoppte. Dann zückte der Mann einen gefälschten CIA-Agentenausweis und wollte sich als einer von …
Mann zückt bei Verkehrskontrolle gefälschten CIA-Ausweis
Zwei Tote und Verwüstungen nach Unwetter
Die schweren Unwetter sind in der Nacht in Richtung Osten abgezogen. In manchen Teilen Deutschlands hatten sie am Abend großen Schaden angerichtet, Menschen kamen ums …
Zwei Tote und Verwüstungen nach Unwetter
So tobte das Unwetter in der Nacht über Deutschland
Heftige Unwetter sind in der Nacht zum Freitag über Deutschland hinweggezogen. Betroffen waren vor allem die östlichen Bundesländer und Berlin. Fernverkehr ist immer …
So tobte das Unwetter in der Nacht über Deutschland
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht
Teaser: Eine Straße in Berlin soll für spielende Kinder gesperrt werden. Doch dann regen sich Anwohner in Prenzlauer Berg auf. Jetzt kommt der Fall vor Gericht.
Streit um Berliner Spielstraße kommt vor Gericht

Kommentare