+
"Mehrere heiße Spuren" im Vermisstenfall Mirco.

"Mehrere heiße Spuren" im Vermisstenfall Mirco

Grefrath - Bei der seit sechs Wochen andauernden Suche nach dem vermissten Mirco aus dem niederrheinischen Grefrath hat die Polizei nach eigenen Angaben “mehrere heiße Spuren“.

Diese müssten von den Ermittlern jetzt verknüpft werden, sagte Ingo Thiel, Leiter der Soko Mirco in der Reportage “Wo ist Mirco?“, die am Mittwoch (20. Oktober, 18.05 Uhr) im WDR-Fernsehen ausgestrahlt wird. Der inzwischen elfjährige Junge war am Abend des 3. September zuletzt an einer Bushaltestelle in der Nähe einer Skater-Anlage in Grefrath gesehen worden. Von dort aus wollte er mit dem Fahrrad nach Hause fahren.

Bilder von den Ermittlungen im Fall Mirco (10) aus Grefrath

Bilder von den Ermittlungen im Fall Mirco (10) aus Grefrath

Lesen Sie auch:

Fall Mirco: Mysteriöser Anruf in TV-Sendung

Mirco: Weiteres Kleidungsstück gefunden

Fall Mirco: Schrei kam aus Maisfeld oder Wäldchen

Neue Methoden bei Suche nach Mirco erfolgreich

Die Polizei geht davon aus, dass das Kind einem Sexualverbrechen zum Opfer gefallen ist. “Wir haben so viele Mausefallen aufgestellt, irgendwann tritt der Täter rein“, ist Thiel überzeugt. So interessiert sich die Sonderkommission neben der Auswertung der DNA-Spuren derzeit auch für ein möglicherweise auffälliges Verhalten des Täters.

Thiel geht davon aus, dass der sich in den Tagen vor und nach der Tat ungewöhnlich verhalten haben muss. Konkret wollen die Ermittler wissen, wer sich beispielsweise am Wochenende nach der Tat krankgemeldet hat. Noch immer gehen sie davon aus, dass der Täter aus der Region stammt: “Er muss sich hier auskennen.“ Mit seinem Team habe er vereinbart, dass alle ohne einen Tag Pause weiter an der Lösung des Verbrechens arbeiten, betonte Thiel. “Den ersten freien Tag habe ich, wenn der Junge gefunden ist.“

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
In Afrika trennten sich mit der Entwicklung der ersten Vormenschen die Wege von Menschen und Menschenaffen - das nehmen viele Experten an. Es könnte aber auch ganz …
Der älteste Vormensch könnte aus Europa statt Afrika stammen
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern

Kommentare