Mehrere Schwerverletzte bei Busunfall

Rastatt - Bei einem Busunfall in Baden-Württemberg sind mindestens zehn Menschen verletzt worden, sieben davon schwer.

Nach Angaben der Polizei war der Linienbus in Rastatt aus zunächst unbekannter Ursache um 13.50 Uhr von der Straße abgekommen. Er überfuhr ein Gartengrundstück und prallte gegen eine Hauswand, die teilweise einstürzte. Der Fahrer wurde im Bus eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten Mann.

Zum Zeitpunkt des Unfalls waren 15 Menschen im Alter zwischen 17 und 80 Jahren in dem Bus. Neben dem Fahrer wurden sechs Fahrgäste schwer verletzt. Drei weitere Passagiere kamen nach erster Einschätzung mit leichteren Blessuren davon.

Der Unfallort war von der Polizei bis zum späten Nachmittag weiträumig abgesperrt. Im Einsatz waren die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 18 Feuerwehrmännern, neun Ärzte, zehn Rettungsfahrzeuge mit 30 Rettungskräften sowie ein Notfallkrisenteam. Die Staatsanwaltschaft forderte ein Gutachten des Unfallablaufs und eine technische Untersuchung des Busses an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare