Drogenfahnder schlugen erneut zu

Spanien: Drei Tonnen Kokain aufgetaucht 

Cádiz - Schon wieder haben die spanischen Drogenfahnder zugeschlagen. Auf einem Frachter stellten sie drei Tonnen Kokain sicher. Das war in letzter Zeit bei weitem nicht ihre einzige Beute.

Spanische Drogenfahnder haben vor der Südküste der Iberischen Halbinsel einen Frachter aufgebracht und an Bord mehr als drei Tonnen Kokain sichergestellt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden 31 mutmaßliche Rauschgiftschmuggler festgenommen. 21 Verdächtige stammten aus Bulgarien, 6 aus Kolumbien und 4 aus Spanien, sagte Polizeichef Ignacio Cosidó.

Das Kokain sei auf einer Karibikinsel vor der Küste Südamerikas in den Frachter geladen worden. Das Schiff habe Kurs auf die Region Galicien im Nordwesten Spaniens genommen. Von dort sollte das Rauschgift nach Madrid gebracht werden.

Die spanische Drogenfahnder stellten damit innerhalb weniger Tage mehr als 4,5 Tonnen Kokain sicher. Zuvor hatte die Polizei auf Gran Canaria an Bord eines Privatflugzeugs 1,5 Tonnen Kokain entdeckt. Zwei aus Deutschland stammende Piloten wurden festgenommen. Nähere Einzelheiten wurden zu dieser Aktion nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weil sie austreten musste: Deutsche (23) stürzt auf Bali in den Tod
Schreckliches Ende einer Traumreise: Eine 23-Jährige aus Gütersloh war auf Bali unterwegs, als sie einen tödlichen Fehler machte. Im Dunkeln stürzte die junge Deutsche …
Weil sie austreten musste: Deutsche (23) stürzt auf Bali in den Tod
Geflohener Mörder am Bodensee gefasst
Der bei einem Haftausflug am Bodensee geflohene Mörder ist gefasst. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, wurde der 42-Jährige in einem Gebäude des …
Geflohener Mörder am Bodensee gefasst
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Zwei Wochen lodern die Flammen in dem Bundesstaat an der US-Westküste schon - und immer noch ist keine Entspannung der Lage in Sicht. Es gibt nur einen …
Flammen in Kalifornien zwingen weitere Menschen zur Flucht
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham

Kommentare