+
Der Lkw krachte gegen mehrere Autos, bevor er die Menschen erfasste. Foto: René De Jesús/NOTIMEX

Gruppe von Demonstranten

Mehrere Tote: Lkw fährt in Mexiko in Menschenmenge

Bei dem Unfall in Tuxtla Gutiérrez sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen und weitere neun verletzt worden.

Tuxtla Gutiérrez (dpa) - Ein Lastwagen ist in Mexiko nach Medienangaben in eine Gruppe Demonstranten gefahren und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. Das berichtete die Zeitung "Milenio".

Die Bremsen des Lkw seien defekt gewesen, teilte demnach die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats Chiapas mit. Das Fahrzeug sei gegen mehrere Autos gekracht, bevor es die Menschen erfasste.

Bei den Toten handele es sich um Lehrer und Polizisten, schrieben lokale Medien. Die Lehrer hätten bei einer Demonstration die Straße blockiert. Der Lkw-Fahrer erlitt laut "Milenio" nur leichte Verletzungen. Auf Bildern, die sich in den sozialen Medien verbreiteten, war eine verwüstete Straße zu sehen, auf der Trümmerteile verteilt waren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15-jährige Katharina seit Februar vermisst - war sie die junge Tramperin? 
Die 15-jährige Katharina aus Verden in Niedersachsen wird seit dem 12. Februar vermisst. Nun sucht die Polizei weiter nach einer möglicherweise wichtigen Zeugin. 
15-jährige Katharina seit Februar vermisst - war sie die junge Tramperin? 
Nach Massenschlägerei am Alexanderplatz - wieder Polizei-Großeinsatz wegen zwei YouTubern
In Berlin haben sich auf dem Alexanderplatz circa 400 junge Menschen verabredet. Dort kam es zu einer Massenschlägerei. Neun Personen wurden festgenommen. Jetzt äußert …
Nach Massenschlägerei am Alexanderplatz - wieder Polizei-Großeinsatz wegen zwei YouTubern
Das unmenschliche Verbrechen hinter diesem Foto sorgt weltweit für Empörung
Ein schlafender Orang-Utan in einem Rattankorb. Auf den ersten Blick wirkt das Foto knuffig - doch dahinter steckt ein Verbrechen. 
Das unmenschliche Verbrechen hinter diesem Foto sorgt weltweit für Empörung
Nach Seenot: Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“ erreicht sicheren Hafen - Videos zeigen Drama an Bord
In Norwegen befand sich ein Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren wegen Antriebsproblemen in Seenot. Am Sonntagnachmittag erreichte die „Viking Sky“ einen Hafen.
Nach Seenot: Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“ erreicht sicheren Hafen - Videos zeigen Drama an Bord

Kommentare