+
Mitglieder der fremdenfeindlichen Bewegung "Thügida" am 20. April in Jena.

"Neue Qualität der Gewalt"

Mehrere verletzte Polizisten bei "Thügida"-Aufmarsch

Jena - Bei einem Aufmarsch des fremdenfeindlichen Pegida-Ablegers Thügida in Jena und mehreren Gegendemonstrationen ist es zu Ausschreitungen gekommen. Fünf Polizisten wurden am Mittwochabend verletzt. 

Gegendemonstranten warfen unzählige Flaschen und Steine auf Teilnehmer von Thügida. Mehrere Fahrzeuge wurden demoliert, darunter auch drei Einsatzwagen der Polizei. Es gab immer wieder Rangeleien von Demonstranten beider Seiten mit Polizisten. 

Eine Polizeisprecherin sprach von einer neuen Qualität der Gewalt. Bei mehreren Kundgebungen zählten die Beamten etwa 3000 Gegendemonstranten. Zur Zahl der Festnahmen lagen zunächst keine Angaben vor.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab vier Tote, darunter ein Kind, und 15 Verletzte. 
Auto rast in Menschenmenge: Vier Tote, 15 Verletzte
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Bonn - Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch …
Totgeprügelter Niklas (17): Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall

Kommentare