+
Ein Grundschüler bedient an einer bayerischen Grundschule einen Computer im Programmier-Unterricht. 

Umfrage 

Mehrheit fordert Programmieren als Schulfach

Hamburg - Kommunikation, Handel, Logistik, Gesundheit, Tourismus: Der digitale Wandel erfasst nahezu jede Branche. Eine Mehrheit der Deutschen plädiert für ein Unterrichtsfach "Programmieren".

Wie aus einer am Samstag von der Hamburger Körber-Stiftung veröffentlichten Forsa-Umfrage hervorgeht, fordern 59 Prozent „Coding“ im Schulunterricht, 38 Prozent lehnen dies ab.

Die Umfrage wurde anlässlich der europaweiten „Code Week“ in Auftrag gegeben, die dem Nachwuchs den Umgang mit digitaler Technik vermitteln soll.

Auf die Frage, wer besonders in der Verantwortung ist, Kindern und Jugendlichen beizubringen, wie man mit digitalen Medien umgeht, wurden vor allem die Eltern und die Schule genannt. Fast die Hälfte sieht laut den Meinungsforschern die Vermittlung von Medienkompetenz auch beim Nachwuchs selbst beziehungsweise nennt Freunde und Geschwister.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Ein Mann aus Hannover reist nach Sachsen, um sich "schlachten" und verspeisen zu lassen. In einem Kannibalismus-Forum hatte er einen LKA-Beamten gefunden, der ihm seinen …
Zerstückelt: Ex-Polizist zu lebenslanger Haft verurteilt
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der in Untersuchungshaft kam, ist nun wieder …
Verdächtiger nach Tod eines Polizisten wieder auf freiem Fuß
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglückt ein Schulbus mit 40 Kindern. Das Fahrzeug stößt mit mehreren Autos zusammen und kracht gegen eine Hauswand. Ein Kleinkind …
Schulbusunfall auf dem Weg zum Schwimmen verunglückt
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.
17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

Kommentare