+
Der letzte Eimer Zement wurde zur Spitze des "3 World Trade Center" gezogen.

Wolkenkratzer wird 2018 eröffnet

Meilenstein auf World Trade Center-Baustelle in New York

New York - Auf der Baustelle des neuen "3 World Trade Center" in New York ist am Donnerstag der letzte Eimer Zement zur Spitze gezogen worden. Das Gebäude soll 2018 eröffnet werden.

Nächster Meilenstein auf der Baustelle des neuen World Trade Center-Komplexes in New York: Mit einem Kran wurde am Donnerstag der letzte Eimer Zement zur Spitze des rund 330 Meter hohen Wolkenkratzers "3 World Trade Center" gezogen. Damit ist die Betonstruktur des Hochhauses mit 80 Stockwerken fertig.

Bis zur Eröffnung, die für 2018 geplant ist, muss noch ein Stahlkonstrukt und die gläserne Außenwand gebaut werden. "3 World Trade Center" stehe für die "Wiedergeburt von Downtown", sagte der Chef der zuständigen Baufirma, Larry Silverstein. "Das ist nicht mehr die Wall Street unserer Großväter. Dieser Stadtteil hat die besten Tage noch vor sich."

Das neue World Trade Center: Gigantischer Ausblick über New York

Der Wolkenkratzer "3 World Trade Center" steht an der Südspitze Manhattans schräg gegenüber von "One World Trade Center", dem mit 541 Metern höchsten Haus der USA, und direkt neben dem Museum und Mahnmal zur Erinnerung an die rund 3000 Toten der Terroranschläge vom 11. September 2001. Der Wiederaufbau des Geländes war von Bauverzögerungen, Kostenexplosionen und sehr viel Streit geprägt und ist auch fast 15 Jahre nach den Anschlägen noch nicht beendet.

Besuch auf dem One World Trade Center

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare