+
Eine Urlauber lassen am Otsee-Strand von Boltenhagen einen Drachen steigen. Wechselhaft mit Sonne, Wolken und Temperaturen um die zehn Grad zeigt sich das Wetter derzeit in Norddeutschland. Foto: Jens Büttner

Meist sonnig und trocken, gebietsweise Niederschläge

Offenbach (dpa) - Heute Mittag ist es von der Pfalz bis nach Vorpommern teils sonnig. Zwischen Alpen und Böhmerwald bleibt es bedeckt mit teils länger anhaltenden Niederschlägen, oberhalb 1000m als Schnee.

Im Norden und Westen treten bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer auf, die zum Nachmittag auch die westlichen Mittelgebirge erreichen. Die Höchstwerte liegen bei 9 bis 14 Grad, im Dauerregen und im höheren Bergland um 6 Grad. Der Wind weht schwach, teils auch noch mäßig aus vorwiegend westlichen Richtungen. In der Nacht zum Samstag fällt zwischen Alpen und Donau noch Regen, in höheren Berglagen schneit es.

Im Norden und Westen ist es teils nur gering bewölkt und weitgehend trocken, dort bildet sich stellenweise Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 5 und 1 Grad, im höheren Bergland und bei längerem Aufklaren gibt es erneut leichten Frost bis -3 Grad. Bodenfrost tritt verbreitet auf. Der Wind weht nur schwach.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus

Kommentare