+
Eric F. soll einen Polizisten erschossen und einen weiteren schwer verwundet haben.

Mutmaßlicher Polizistenmörder

Meistgesuchter US-Verbrecher gefasst

Washington - Nach wochenlanger Fahndung mit hunderten Beamten im Einsatz hat die Polizei im US-Bundesstaat Pennsylvania einen Mann gefasst, der zu den vom FBI meistgesuchten Verbrechern gehörte.

Der 31-jährige Eric F. soll im September aus einem Hinterhalt einen Polizisten erschossen und einen weiteren schwer verwundet haben. Der mutmaßliche Todesschütze, der zu den zehn meistgesuchten Verbrechern auf der Fahndungsliste der Bundespolizei FBI gehörte, ging der Polizei am Donnerstagabend (Ortszeit) in einem verlassenen Flugzeughangar im Pokonos-Gebirge ins Netz, wie der Sender CBS berichtete. Obwohl F. auf seiner knapp siebenwöchigen Flucht zahlreiche Spuren hinterließ, schien er den Fahndern stets einen Schritt voraus.

In US-Medien wurde er als selbstausgebildeter Heckenschütze, Überlebenskünstler und Einzelgänger mit einem Hass auf Strafverfolgungsbehörden beschrieben. Er soll von Militärgeschichte besessen und von der serbischen Armee und paramilitärischen Gruppen fasziniert gewesen sein. Unter anderem soll er an nachgestellten Schlachten zwischen Serben und Kroaten während des Balkankrieges in den 1990er Jahren teilgenommen haben.

Einmal entdeckten die Ermittler nach eigenen Angaben in einem verlassenen Lagerplatz ein Schreiben, in dem der Verhaftete seinen Angriff auf die Polizisten beschreibt: "Gegen 23.00 Uhr bot sich mir eine Gelegenheit und ich nutzte sie", heißt es demnach in der Notiz. "Er stürzte, ich war überrascht wie schnell das ging. Ich schoss erneut auf Kopf und Genick. Danach rührte er sich nicht mehr und war ruhig." Als ein zweiter Polizist den Toten entdeckte, habe er auch auf diesen geschossen. Offenbar hielt er beide für tot.

Der Verdächtige soll gedroht haben, weitere Polizisten zu töten. Er soll einen „Massenmord“ angekündigt haben. Die Staatsanwaltschaft will in dem Fall dem Bericht zufolge die Todesstrafe anstrengen.

dpa/AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare