+
Proteste am Donnerstagabend in Washington

"Menschlicher Teppich" blockiert Politikerparty

Washington - Hunderte Anhänger der Occupy-Bewegung haben am Donnerstag in den Straßen von Washington demonstriert. Sie bilden einen "menschlichen roten Teppich" bei einer Politikerparty.

Sie versammelten sich am Abend vor dem Gebäude des Handelsministeriums, wo einflussreiche Abgeordnete zu einer Weihnachtsparty erwartet wurden. Die Aktivisten bildeten einen “menschlichen roten Teppich“, indem sie sich vor dem Eingang auf die Straße legten.

"Occupy Wall Street" erobert die Welt

„Occupy Wall Street“erobert die Welt

“Wir sind vereint“, riefen die Demonstranten vor den Bürogebäuden des Kapitols. Der Occupy-Bewegung schlossen sich auch Gewerkschaftsmitglieder und andere Demonstranten aus dem ganzen Land an. Dutzende Aktivisten wurden in dieser Woche bereits festgenommen.

Occupy-Aktivisten entlang der amerikanischen Westküste wollen am Montag Häfen blockieren. Die Organisatoren bezeichnen die Aktion als Zeichen der Solidarität mit den Hafenarbeitern, es gelang ihnen aber bisher nicht, die Unterstützung der Gewerkschaften zu gewinnen. An der Protestaktion wollen sich Occupy-Gruppen von Los Angeles bis Anchorage in Alaska sowie aus der kanadischen Stadt Vancouver beteiligen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher eröffnet Feuer in mexikanischer Schule
Monterrey - In einer Schule im Norden von Mexiko hat ein 15-jähriger Schüler das Feuer eröffnet. Die genaueren Beweggründe des Täters sind noch nicht bekannt.
Jugendlicher eröffnet Feuer in mexikanischer Schule
Mord in Krefeld - Zehn Verdächtige festgenommen
Krefeld - Drei Monate nach dem Mord an einem Rentner in Krefeld hat die Polizei zehn Verdächtige festgenommen.
Mord in Krefeld - Zehn Verdächtige festgenommen
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Freiburg - Beim Stapeln schwerer Heuballen im Hochsommer klagte er über gesundheitliche Probleme, doch der Landwirt gönnte dem rumänischen Erntehelfer keine Pause. Jetzt …
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher

Kommentare