Ein Mercedes 190 SL und ein Porträt von Joe Biden. (Symbolbild)
+
US-Präsident Joe Biden besaß mal einen Mercedes 190 SL – zufrieden war er damit offenbar nicht. (Symbolbild)

„Ich liebe Geschwindigkeit“

US-Präsident Joe Biden und seine Autos: Ausgerechnet mit einem Mercedes hatte er Pech

  • Sebastian Oppenheimer
    vonSebastian Oppenheimer
    schließen

Die Autos, die US-Präsident Joe Biden (78) in seinem Leben besaß, waren natürlich US-Fabrikate – bis auf eines: Doch ausgerechnet sein Mercedes machte Probleme.

Washington – Dass der 46. US-Präsident Joe Biden ein echter Autonarr ist, zeigt ein Interview mit US-Talkmaster Jay Leno (70) für dessen Sendung „Jay Leno’s Garage“ aus dem Jahr 2016: „Ich habe es immer geliebt, Auto zu fahren“, sagt der damalige Vize-Präsident darin. „Ich liebe Geschwindigkeit!“ Einem ganz besonderen Auto hält der 78-Jährige bis heute die Treue: einer Chevrolet Corvette Stingray. Das elegant-muskulöse Cabrio der Generation C2 in Goodwood-Grün stammt aus dem Jahr 1967. Der klassische US-Sportwagen mit dem 350 PS starken 5,4-Liter-V8-Motor und Viergang-Handschaltung war ein Geschenk seines Vaters zu seiner Hochzeit.

In einem anderen Interview verrät Joe Biden aber nicht nur, dass er Cabrios liebt, sondern auch, dass er sich mal ein deutsches Fabrikat gönnte: einen gebrauchten Mercedes 190 SL. Der Mercedes-Benz mit der internen Bezeichnung W 121 B II wurde von 1955 bis 1963 gebaut, der heutige US-Präsident kaufte sich das Fahrzeug in seiner College-Zeit. Offenbar scheint er mit seinem Mercedes 190 SL jedoch nicht wirklich zufrieden gewesen zu sein: Wie er bemängelt, hätten die Solex-Vergaser des Sportwagens nie funktioniert, wie 24auto.de berichtet. Allerdings hatte der Mercedes 190 SL auch schon satte 100.000 Meilen (umgerechnet rund 160.000 Kilometer) auf dem Buckel, als er ihn kaufte. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare