News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben

News-Ticker: Polizei soll Attentäter von Barcelona erschossen haben
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bekannt gegeben, dass Deutschland eine Milliarde Euro für Libyen frei geben darf.

Merkel: Eine Milliarde Euro für Libyen freigegeben

Paris - Jetzt werden die eingefrorenen Gelder des Gaddfi-Regimes an die libyschen Rebellen verteilt. Deutschland darf Libyen eine Milliarde Euro aus diesen Geldern zur Verfügung stellen.

Die internationale Gemeinschaft hat der libyschen Übergangsregierung ihre Hilfe beim Wiederaufbau des Landes zugesagt. “Wir setzen uns dafür ein, dass die eingefrorenen libyschen Guthaben zur Verfügung gestellt werden“, sagte Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy zum Abschluss der internationalen Libyen-Konferenz am Donnerstag in Paris. “Das von Herrn Gaddafi hinterzogene Geld muss dem libyschen Volk zurückgegeben werden“, fügte er hinzu. Die internationale Gemeinschaft werde Libyen helfen, zu entscheiden, wie es am besten eingesetzt werde.

Deutschland darf Libyen eine Milliarde Euro aus bislang eingefrorenen Geldern des Regimes von Muammar al-Gaddafi zur Verfügung stellen. Die Vereinten Nationen hätten die Gelder freigegeben, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstagabend nach der Libyen-Konferenz in Paris. Zuvor hatte die Bundesregierung beim Sanktionsausschuss der Vereinten Nationen einen entsprechenden Eilantrag zur Freigabe der Gelder gestellt.

Der britische Premierminister David Cameron zeigte sich zuversichtlich, dass die neuen libyschen Kräfte ihren Aufgaben gewachsen seien: “Wir können dem Übergangsrat vertrauen“, sagte er. “Das libysche Volk will seine Zukunft selbst in die Hand nehmen.“ Allerdings sei der Kampf noch nicht vorüber, fügte er hinzu.

Die NATO werde ihre Luftangriffe fortsetzen, solange das libysche Volk noch bedroht sei, betonten die beiden Politiker, die den Libyen-Einsatz maßgeblich initiiert hatten. Sie appellierten außerdem an den libyschen Übergangsrat, einen politischen Versöhnungsprozess im Land einzuleiten. Libyen müsse aus den Fehlern lernen, die in anderen Ländern gemacht wurden, sagte Sarkozy in Anspielung auf das Chaos im Irak nach dem Sturz Saddam Husseins.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Kurz vor dem Einstieg in das Flugzeug hat ein LKA-Leibwächter einen Schuss aus seiner Waffe abgegeben. Der hatte sich offenbar aus Versehen gelöst. Aber wie konnte es …
Aus Versehen: LKA-Leibwächter schießt im Flughafen Tegel 
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Die Sonnenfinsternisbrillen sind gekauft. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Viele Amerikaner haben weite Anreisen hinter sich, um die "Great American Eclipse" …
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Catering-Wagen stößt mit Flugzeug zusammen - hoher Sachschaden
Beim Abschleppen eines Airbus A380 krachte der mit einem Catering-Wagen zusammen. Der Fahrer wurde nur leicht verletzt. Der Sachschaden ist dagegen immens. 
Catering-Wagen stößt mit Flugzeug zusammen - hoher Sachschaden
Unfall macht acht Kinder zu Waisen: Fahrer verurteilt
Nach dem Unfalltod eines Elternpaars, das insgesamt acht Kinder hinterließ, wurde gegen den Fahrer eines Kleintransporters am Montag das Urteil gesprochen.
Unfall macht acht Kinder zu Waisen: Fahrer verurteilt

Kommentare