Mesic bleibt kroatischer Präsident

- Zagreb - Stipe Mesic bleibt für weitere fünf Jahre kroatischer Präsident. Der 70-Jährige gewann die Stichwahl am Sonntag mit rund 66 Prozent der abgegebenen Stimmen, teilte die staatliche Wahlkommission offiziell in der Nacht zum Montag in Zagreb mit.

Seine Herausforderin, die stellvertretende Regierungschefin Jadranka Kosor, habe 34 Prozent erreicht. Rund 51 Prozent der 4,4 Millionen Wahlberechtigten seien zu den Urnen gegangen.

Im ersten Wahldurchgang vor zwei Wochen hatte Mesic die für einen Sieg erforderliche Hälfte der Stimmen nur um einen Prozentpunkt verfehlt. Die 51 Jahre alte Kosor, die in der Nacht ihre Niederlage eingestand und Mesic gratulierte, hatte als Zweitplatzierte rund 20 Prozent bekommen.

Als Ziel seiner zweiten Amtszeit hatte Mesic die Mitgliedschaft Kroatiens in der Europäischen Union (EU) bezeichnet. Voraussetzung für die noch in diesem Jahr geplanten Beitrittsverhandlungen ist jedoch, dass der vom UN-Tribunal in Den Haag angeklagte mutmaßliche kroatische Kriegsverbrecher Ante Gotovina verhaftet und ausgeliefert wird. Mesic hatte sich dafür, Kosor als Mitglied der Regierungspartei HDZ dagegen ausgesprochen.

Mesic gilt unter den Bürgern als «Mann des Volkes» mit Sinn für symbolische Gesten. Er sieht sich als Gegengewicht zur HDZ- Regierungspartei von Kosor.

Auch interessant

Kommentare