Mann fand Liebkosungen anstößig

Knutschende Frischvermählte mit Messer angegriffen

Berlin - Ein frisch verheiratetes Ehepaar aus Brasilien, das sich am S-Bahnhof Berlin-Ostkreuz küsste, ist von einem Mann mit einem Messer attackiert worden.

Als die beiden 24-Jährigen sich am Dienstagvormittag auf einer Bank küssten und kuschelten, forderte der 31-Jährige die beiden auf, ihre Zärtlichkeiten zuhause fortzusetzen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlug der Täter dem Ehemann nach Angaben der Polizei mehrfach gegen die Brust und stach schließlich mit einem Küchenmesser nach ihm. Der Brasilianer konnte ausweichen. Er erlitt einen kleinen Kratzer auf der Brust.

Der Täter wurde gefasst, die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Ein Privatflugzeug ist bei einer Notlandung auf dem Istanbuler Atatürk-Flughafen von der Piste abgekommen und in Brand geraten.
Privatjet verunglückt bei Notlandung in Istanbul - Leichtverletzte
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Zwei Tage nach dem verheerenden Erdbeben mit mindestens 233 Toten wird in Mexiko weiter fieberhaft nach Überlebenden gesucht. Die Zahl der Opfer steigt stündlich.
Nach Erdbeben in Mexiko: Keine Kinder mehr unter den Trümmern von Schule
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Sich anstrengen und bemühen, nicht so schnell aufgeben - das gilt in unserer und vielen anderen Gesellschaften als erstrebenswert. Schon kleine Kinder können …
Hartnäckigkeit ist babyleicht zu lernen
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko
Der Präsident dankt der Bevölkerung: "Tapfer und mit Solidarität" hätten die Mexikaner auf das Erdbeben reagiert. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern ist ein …
Mindestens 250 Erdbebentote in Mexiko

Kommentare