29-Jähriger schwer verletzt

Messerangriff in Bonner Flüchtlingsunterkunft

Bonn - Ein 29-Jähriger ist bei einer Messerattacke in einer Flüchtlingsunterkunft in Bonn schwer verletzt worden.

Kurz nachdem der Notruf am Mittwochnachmittag bei der Polizei einging, nahmen die Beamten einen gleichaltrigen Tatverdächtigen vorläufig fest. Das Opfer schwebe nicht in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Vor dem Angriff habe sich das 29-jährige Opfer mit einem 25 Jahre alten Bekannten in einem abgetrennten, aber frei zugänglichen Schlafbereich in der Unterkunft aufgehalten. Der Tatverdächtige sei dazugekommen und habe auf den Mann eingestochen. Nähere Details zum Hintergrund der Tat wurden zunächst nicht bekannt. Eine Mordkommission ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben

Kommentare