Silikon-Busen rettet Frau das Leben

Moskau - Eine Frau in Moskau ist um ein Haar ermordet worden. Doch die Russin hat Riesen-Glück: Wie ihr ihre Silikon-Brüste das Leben retteten:

Glück im Unglück hatte eine 40-jährige Russin. Während eines Streits mit ihrem Ehemann griff dieser zu einem Messer und stach zu. Wie russische Medien berichten erwischte er allerdings "nur" die Silikon-Kissen ihrer Brüste und dort blieb das Messer stecken.

Laut einem Plastischen Chirug rettete ihr der künstliche Busen das Leben. Mit der vergrößerten Oberweite erfüllte die Moskauerin einen Wunsch ihres Mannes. Als die Wunde wieder verheilt war, wurde sie erneut beim Plastischen Chirurgen vorstellig und ließ sich prompt neue Silikon-Kissen einsetzen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Prozess nach Großfeuer in Flüchtlingsheim
Im Fastenmonat Ramadan wurde in einer Düsseldorfer Flüchtlingsunterkunft Mittagessen ausgeteilt. Ein muslimischer Bewohner soll darüber so erbost gewesen sein, dass er …
Prozess nach Großfeuer in Flüchtlingsheim
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt

Kommentare